Penaltykönig Petr ist bereit für Vajs

Sollte es zum Penaltyschießen kommen -  Petr Macholda wäre bereit.
Sollte es zum Penaltyschießen kommen - Petr Macholda wäre bereit.

Von Enrico Lucke

Dresden - Müssen die Dresdner Eislöwen heute gegen Kaufbeuren wieder ins Penaltyschießen? Der Dresdner Penaltykönig Petr Macholda wäre bereit...

"Aber wir wollen jedes Spiel in den regulären 60 Minuten gewinnen", so Macholda. Dass dies zuletzt nicht gelang, sieht der Verteidiger weniger als Problem.

"Hauptsache wir steigern uns."

Und dies kann den Eislöwen in den letzten Wochen keiner absprechen. Coach Bill Stewart hätte in Heilbronn auch lieber drei statt den zwei Punkten geholt, aber er "sieht eine Entwicklung" seines Teams: "Es hat mentale Stärke gezeigt."

Aus Sicht das 58-Jährigen kehrt das Vertrauen ins eigene Können bei den Spielern zurück. Nun sei es wichtig, den Fokus nur auf das zu legen, was auf dem Programm steht.

So geht‘s! Eislöwen-Verteidiger Petr Macholda vernascht hier den Kaufbeurer Keeper Stefan Vajs.
So geht‘s! Eislöwen-Verteidiger Petr Macholda vernascht hier den Kaufbeurer Keeper Stefan Vajs.

Und da heißt der Gegner am Freitag Kaufbeuren. Die Bayern sind angeknockt. Seit neun Spieltagen haben sie kein Spiel gewonnen. Solch scheinbar leichte Gegner lagen den Löwen zuletzt nicht.

Zudem gab‘s mit den Bayern immer enge Duelle, auch weil deren Keeper Stefan Vajs viele Schüsse wegfischte. Stewart meinte am Donnerstag: "Wir werden es am Freitag sehen. Die Spieler haben diese Woche gut gearbeitet."

Mit Blick auf ein mögliches Penaltyschießen sagte Macholda: "Das ist immer eine Lotterie. Wer verliert die Nerven? Ich habe sie zuletzt behalten."

Einen besonderen Trick habe der 33-Jährige, der bereits fünfmal traf, nicht: "Manchmal nehme ich mir einen speziellen Schuss vor. Manchmal warte ich, was der Keeper macht."

Fotos: Lutz Hentschel (1), Wolfgang Fehrmann (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0