Illegale AfD-Parteispenden: Alice Weidel kauft Facebook-Likes! Top Kaum Kalorien, gesund und super Snack für zwischendurch: Edamame sind das neue Superfood Neu So genial feiert MediaMarkt Bochum-Hofstede seinen Geburtstag! 3.544 Anzeige Sie ist bei der Polizei die Herrin der Lüfte Neu MediaMarkt-Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 2.593 Anzeige
3.106

Großer Umbruch! Coach Stewart fordert besseres Eislöwen-Team

Jetzt wird ausgemistet! Und zur Not will der Verein sogar bestehende Verträge auflösen. #DresdnerEislöwen #del2

Von Enrico Lucke

Löwen-Trainer Bill Stewart fordert eine bessere Mannschaft. Zur Not will der Verein auch bestehende Verträge auflösen.
Löwen-Trainer Bill Stewart fordert eine bessere Mannschaft. Zur Not will der Verein auch bestehende Verträge auflösen.

Dresden - Nach Platz vier in der Hauptrunde und dem Aus im Play-off-Viertelfinale gegen Kaufbeuren schwanken die Dresdner Eislöwen zwischen Freude und Enttäuschung. Eins steht aber fest: Es wird einen Umbruch im Team geben!

Wie sich die Zeiten doch ändern. Vergangenes Jahr schmeckte es Eislöwen-Coach Bill Stewart nicht, dass die Fans zum Play-off-Halbfinale ein Banner mit den Worten aufhängten: „Halbfinale ist schön“. Das war dem Coach zu wenig. Ein Jahr später würde der 59-Jährige froh sein, wenn dieses Plakat hängen könnte. Doch nach der 2:3-Pleite gegen Kaufbeuren im siebten und entscheidenden Spiel des Viertelfinals ist der Traum geplatzt.

„Das letzte Spiel möchte ich am liebsten ganz, ganz schnell vergessen. Es ist bitter und ich bin enttäuscht, dass wir es nicht ins Halbfinale geschafft haben“, so Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel. „Aber wenn Spieler, die 50 Tore in der Saison geschossen haben, verletzt auf der Tribüne sitzen, dann ist es Schicksal. Andere Vereine hat es während der Saison getroffen, uns am Ende.“ Er spielt dabei auf die Ausfälle von Brendan Cook und Martin Davidek an.

Die Enttäuschung nach dem Saisonaus im Viertelfinale war am Dienstag riesengroß.
Die Enttäuschung nach dem Saisonaus im Viertelfinale war am Dienstag riesengroß.

Im Viertelfinale hatten die Eislöwen zuletzt nur mit 14, 15 Spielern agieren können und davon schnürten sogar Verletzte die Schlittschuh.

Kapitän René Kramer verriet: „Wir hatten drei Jungs mit gebrochenen Rippen. Jungs, die mit Gehirnerschütterung gespielt haben und mit angerissenen Bändern. Die Einstellung hat auf jeden Fall gestimmt.“

Deshalb ist der Coach stolz auf sein Team, aber trotzdem enttäuscht über das frühe Saison-Aus. „Das ist wie eine Zahnpastatube. Da kann man versuchen alles herauszuquetschen, aber irgendwann ist nichts mehr drin“, so Stewart. „Aber wir sollten das Positive sehen. Wir waren Vierter nach der Hauptrunde - so gut wie nie.“

Aber als erste Analyse der vergangenen Monate fordert der Kanadier für seine Vertragsverlängerung: „Ein besseres Team und einen breiteren Kader.“ Bis Ende April will sich der Coach entscheiden, ob er eine weitere Saison hinter der Bande steht. Am Sonntag fliegt er voraussichtlich erst einmal heim.

Zuvor stehen die Gespräche mit den Spielern an. Schnabel: „Bei der Saisonabschluss-Feier am Sonnabend werden wir ab 17 Uhr im Stadion den einen oder anderen Spieler verabschieden, oder dessen Vertragsverlängerung verkünden.“ Der Geschäftsführer deutete aber auch an, dass möglicherweise bereits geschlossene Verträge wegen zuletzt schwacher Leistung aufgelöst werden könnten.

Es wird also spannend. Wie in der Frage, wer neuer DEL-Förderlizenz-Partner wird. Köln will nächste Saison mit Frankfurt zusammenarbeiten. Aber eine gute Nachricht gab‘s von Schnabel: „Wir haben die DEL-Bürgschaft für die 816.000 Euro zusammen und werden sie fristgerecht am Freitag abgeben.“

DIE ZEIT DER HARTEN HUNDE IST VORBEI

Letztes Jahr erzürnte sich Stewart über dieses Plakat, diese Saison wäre er über den Halbfinaleinzug froh.
Letztes Jahr erzürnte sich Stewart über dieses Plakat, diese Saison wäre er über den Halbfinaleinzug froh.

Ein Kommentar von Enrico Lucke

Es ist zwar bitter, aber das frühe Saison-Aus der Dresdner Eislöwen hatte sich angekündigt. Fast durchweg monierte Coach Bill Stewart die schwankende Mentalität seiner Spieler. Mal gaben sie alles, mal zu wenig, so auch in den Play-offs.

Klar, die Verletzungs-Ausfälle wiegen schwer. Die Frage stellt sich, warum gelang es dem 59-Jährigen nicht, seine Spieler auf ein konstant hohes Niveau zu bringen? Defensiv weniger, dafür im Punkt Torabschluss. Er hat die Spieler verpflichtet und unter der Saison Ville Hämäläinen und Juuso Rajala geholt. Die Jungs haben geackert, aber nicht die Leistung gebracht, die der Coach und die Fans erwarten konnten. War der Druck zu groß?

Stewart will davon nichts wissen. Es seien Profis, die müssten damit umgehen. So einfach ist es nicht. Die Zeit der harten Hunde ist vorbei. Neben dem knallharten und taktisch cleveren Coach, brauchen die Eislöwen jemanden, der die Spieler locker macht. Vergangene Saison waren dafür Sami Kaartinen und Marcel Rodman zuständig. Das Resultat - Halbfinale. Ein besseres Team ist somit kein Allheilmittel, nur ein Baustein.

Fotos: Lutz Hentschel

Ossi-Klischees bei "Leben. Lieben. Leipzig": Ticken dort etwa alle so? Neu Erst ein Streifenwagen konnte ihn stoppen: Mazda-Fahrer rast vor Polizei davon Neu Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhöhung verspricht keine Besserung 24.780 Anzeige 25-Jährige fuhr ohne Fahrerlaubnis: Ihre Ausrede ist kaum zu toppen Neu Protest! Deshalb zeigen Frauen überall im Internet ihre Reizwäsche Neu Bei MediaMarkt in Minden gibt's bis zu 180 Euro geschenkt. So geht's... 1.265 Anzeige AfD-Fraktionschefin Ebner-Steiner fliegt aus Bar Neu Fünf Männer überfallen Familie und halten Vater Waffe an den Kopf Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten Anzeige Widerlich! Rentner befriedigt sich in Gebüsch neben Kinderspielplatz Neu Flixbus verunglückt auf Autobahn: Beifahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt Neu Was war denn da los? Mittelkreis-Ei auf Fußballplatz geht viral Neu Bevor Deine Finanzen so enden, solltest Du schnell Folgendes tun... Anzeige Affen bis aufs Blut misshandelt: Jetzt kommt es zum Prozess Neu Mann fährt mit gestohlener Ziege Bahn und löst Verkehrschaos aus Neu Geheimkonzert in Hamburg: Jason Derulo ist zurück Neu Höhenkontrolle übersehen: Lkw steckt unter Brücke fest! Neu
Straße bricht plötzlich ein und verschluckt Auto fast vollständig Neu Flucht wie im Wilden Westen: Diebin steigt aufs Pferd und reitet einfach davon! Neu Braunkohle-Demo: Tausende RWE-Mitarbeiter fordern Erhalt der Arbeitsplätze Neu Verletzungsschock bei Bayern: James fällt lange aus Neu
Durch Schüsse getötet: Polizei findet vier Leichen nahe Deutscher Grenze Neu Großeinsatz der Feuerwehr! Ätzende Säure spritzt durch Chemie-Park Neu Hättet Ihr sie erkannt? Lady Gaga liefert ungeschminkt im Schlabberlook Pizza aus Neu Jugendlicher blockiert S-Bahn, DB-Mitarbeiter greift ein: Was dann passiert, ist unglaublich Neu Kontakt "manipulativ verhindert": Hochstapler Postel sieht nach 40 Jahren seinen Papa wieder Neu Terminal 3 am Flughafen: Jetzt geht's an den Rohbau! Neu Nicht gesichert: Bühnenarbeiter stürzt auf Kollegen und tötet ihn Neu Frau (45) nach Messerangriff auf Freund in U-Haft Neu Zwei Laster ausgebrannt: Ein Toter bei Massencrash auf Autobahn! Neu So läuft die Instagram-Challenge zwischen Dieter Bohlen und Frauke Ludowig Neu Schwerer Unfall auf der A2: Autobahn gesperrt, Feuerwehr beklagt fehlende Rettungsgasse Neu Moderator schrottet Porsche während Dreharbeiten für Auto-Sendung Neu Tipps der Polizei: So schützt Ihr Euer Auto vor Einbrüchen! Neu Höhle der Löwen: Frank Thelen versucht "gefährlichsten Stunt der Geschichte" Neu "Merkel hat uns besiegt!" Rechte Initiative gibt auf Neu Nachruf missglückt: Zeitung verwechselt Stan Lee (†95) und erklärt anderen für tot Neu Auch ihr Haus brannte ab: Dieses Hollywood-Paar will den Waldbrand-Opfern helfen Neu Vor den Augen der Polizei: Mann hält sich Pistole an den Kopf und droht mit Selbstmord 171 Streng bewacht: Hamburger Polizei präsentiert Kokain-Berg 264 Nach tödlichen Schüssen auf 23-Jährige: Polizei fasst Verdächtige 721 Frau würgt Mitarbeiter bei McDonald's, weil Ketchup fehlt 1.807 Mysteriös: Drei Wanderer sterben innerhalb von neun Tagen in der Nähe des Mount Everest 1.095 Frau filmt Fahrt durch die Flammen! Krasses Video aus der Feuer-Hölle in Kalifornien 1.188 17-Jähriger unter S-Bahn begraben: Er wollte betrunkenen Obdachlosen retten 1.658 Update Abschiebeflug nach Afghanistan: Zwei Straftäter an Bord 1.108 NS-Symbole und Hitlergruß: Was macht dieser Skandalkünstler in München? 123 Eidesstattliche Erklärung! FC Bayern wollte Dortmund-Juwel Jadon Sancho 1.059 Es geht um Millionen: Chemnitzer Firma verklagt Turkmenistan 2.493 Mit 62! Herbert Grönemeyer soll erneut Vater werden 2.388