Eislöwen-Fans sind "unser siebter Mann": Davidek will in Kassel siegen

Dresden - "Wir machen das Auswärtsspiel zum Heimspiel!" Mit dieser Vorgabe vom Fanbeauftragten Lars Stohmann reisen am Freitag 400 Eislöwen-Fans nach Kassel. Dort sprechen formal zwei Fakten eigentlich gegen die Dresdner!

Gegen Deggendorf hatten die Eislöwen-Anhänger Grund zum Jubeln. Diesmal geht es per Sonderzug nach Hessen.
Gegen Deggendorf hatten die Eislöwen-Anhänger Grund zum Jubeln. Diesmal geht es per Sonderzug nach Hessen.  © Lutz Hentschel

Denn während 100 mit dem Auto anreisen, kommen 300 Anhänger mit dem Sonderzug. Und seine Bilanz ist in alle den Jahren eher mau. Seit über zehn Jahren gibt's diese Tradition.

"Bisher sprangen nur zwei Siege heraus", weiß Stohmann.

Allerdings hat er diesmal den Zeitpunkt verlegt, mit dem Wissen: "Am Ende der Hauptrunde, wenn die entscheidenden Spiele anstehen, könnten die Spieler uns Fans vielleicht gut gebrauchen."

Das ist heute der Fall. "Sie sind unser siebter Mann", weiß Eislöwen-Stürmer Martin Davidek. Die Auswärtsbilanz des Teams ist in der Saison schwach.

In 24 Partien holten sie lediglich 21 Punkte, aber immerhin drei davon in Kassel (2:0), zuletzt gab's noch einen 6:1-Sieg gegen die Huskies.

Fährt Martin Davidek heute als Erster nach einem Eislöwen-Tor an die Bank zum Abklatschen, ist sein erster Wunsch wahr geworden. Der Stürmer hätte gegen Kassel getroffen.
Fährt Martin Davidek heute als Erster nach einem Eislöwen-Tor an die Bank zum Abklatschen, ist sein erster Wunsch wahr geworden. Der Stürmer hätte gegen Kassel getroffen.  © Lutz Hentschel

"Wir können sie schlagen und wollen sie morgen bezwingen", so Davidek. Der inständig darauf hofft, dass "seine Serie hält". In den letzten beiden Spielen traf der Stürmer jeweils.

Für Coach Bradley Gratton ist die Marschrichtung klar: "Wir müssen eine Serie starten. Dafür müssen wir viel Energie und Disziplin aufs Eis bringen."

Mit einem Sieg am Freitag könnte sein Team einen wichtigen und großen Schritt Richtung Pre-Play-offs machen. Die 400 Fans peitschen die Eislöwen voran.

Sogar eine Choreografie ist geplant - damit auch ja das Gefühl vom heimischen Löwenkäfig aufkommt. Da ist bekanntlich die Bilanz (24 Spiele/47 Punkte) stark.

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0