Coach Gratton steht vor neuem Vertrag bei den Eislöwen

Dresden - Auf geht's nach Frankfurt am Main. Die Play-off-Reise der Dresdner Eislöwen wird am heutigen Mittwoch fortgesetzt. Der Ausgang ist offen. Klar ist dagegen, dass Coach Bradley Gratton auch in der kommenden Saison hinter der Bande des Zweitligisten steht!

Bradley Gratton gibt bei den Eislöwen die Richtung vor, umsetzen mussten es die Spieler selbst - offensichtlich haben die in den Play-offs in die Spur gefunden
Bradley Gratton gibt bei den Eislöwen die Richtung vor, umsetzen mussten es die Spieler selbst - offensichtlich haben die in den Play-offs in die Spur gefunden  © Lutz Hentschel

Offiziell will dies derzeit mit Verweis aufs Halbfinale (Best of Seven) keiner bei den Eislöwen bestätigen, aber spätestens nach dem Coup gegen Bietigheim ist es fix.

Das Saisonziel ist mehr als erreicht. Der 48-Jährige merkte aber gestern an: "Es geht nicht um mich und einen möglichen neuen Vertrag. Mein Fokus liegt auf den anstehenden Spielen."

Obwohl Gratton also selbst Grund zum Feiern hätte, ein Lächeln huschte ihm gestern erstmals nur kurz über die Lippen.

Nach der Frage, warum zur Überraschung sein Keeper Marco Eisenhut frischer aussah als er? "Ich habe 22 Stunden Videos analysiert", meinte der Coach.

Der Kanadier will seinem Team das passende Rüstzeug für die Duelle mit dem Hauptrunden-Meister geben.

Die Bilanz der Hessen in den ersten 52 Partien zeigt die Qualität: 33 Siege, 211 Tore erzielt und nur 153 kassiert. "Das wird eine Herausforderung", weiß Gratton. "Frankfurt spielt mit vier Reihen, ist offensiv wie defensiv sehr stark."

Keeper Marco Eisenhut hat ein gutes Gefühl.
Keeper Marco Eisenhut hat ein gutes Gefühl.  © Lutz Hentschel (Archivbild)

Das heißt aber nicht, dass es für sie im Löwen-Duell ein Spaziergang zu den benötigten vier Siegen wird, um ins Finale einzuziehen.

"Wir sind den Rhythmus gewohnt, haben alle ein gutes Gefühl und wollen da weitermachen, wo wir aufgehört haben", versichert Eislöwen-Keeper Eisenhut. "Wir spielen jetzt unser bestes Eishockey. Das heißt aber nicht, dass wir nicht noch eine Schippe drauflegen können."

Ab 19.30 Uhr können die Dresdner Fans auf www.sprade.tv das erste Duell verfolgen und vielleicht die Überraschung bejubeln...

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0