Eislöwen: Lamoureux trifft und lässt die Fans jubeln!

Dresden - Vor einer Woche ausgepfiffen, gestern gefeiert: Die Dresdner Eislöwen erlebten am Wochenende ihre Auferstehung. Auf den 7:4-Sieg am Freitag in Landshut folgte im heimischen Löwenkäfig ein 5:4-Erfolg (3:3, 0:1, 1:0) über die Frankfurter Löwen durch den Treffer von Mario Lamoureux in der Verlängerung!

Die Dresdner Eislöwen jubeln über den zweiten Sieg an diesem Wochenende. (Archivbild)
Die Dresdner Eislöwen jubeln über den zweiten Sieg an diesem Wochenende. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

"Leidenschaft und Kampf, statt DEL auf Krampf!" hatten die Fans vor der Partie gefordert und die Spieler lieferten.

2:16 Minuten waren rum und die Hausherren bereits in 5:3-Überzahl. Sebastian Zauner hatte das Auge für Petr Pohl (3.), der stand links vorm Frankfurter Tor frei und so Platz die Scheibe einzunetzen - 1:0.

Weiter ging's in einfacher Überzahl und da hämmert Dale Mitchell (4.) die Hartgummi-Scheibe unter die Latte zum 2:0.

Doch noch im Jubel verkürzte Frankfurt durch Stephen MacAulay (4.) und Roope Ranta (9./18.) drehte die Partie.

Allerdings sorgte Mitchell (20.) vorm ersten Gang in die Kabine fürs 3:3. Im Mittelabschnitt agierten die Gäste etwas bissiger, gingen durch Maximilian Faber (23.) in Front und die Dresdner brauchten etwas, um sich zu fangen. Schafften es und hielten richtig gut dagegen.

Jeder kämpfte für jeden. "Die Defensive hat gut offensiv gearbeitet und wir Stürmer gut verteidigt", meinte Lamoureux. Er verhinderte in höchster Not in der 49. Minute, dass der Puck zum 3:5 ins Eislöwen-Tor rutschte. Fünf Minuten später glich Toni Ritter hochverdient für die Hausherren aus.

Anschließend nagelte Lamoureux (58.) den Puck an den Pfosten und drosch vor Frust seine Kelle aufs Eis. In der Verlängerung machte er es besser. "Ich wollte eigentlich auf Ritter passen, sah aber, dass die Seite frei ist", so der US-Boy, der in den kurzen Winkel einnetzte und die Halle zum Jubeln brachte.

Anschließend drehte er mit seiner Tochter auf dem Arme eine Ehrenrunde...

Mario Lamoureux drehte mit seiner Tochter nach dem Sieg eine Ehrenrunde.
Mario Lamoureux drehte mit seiner Tochter nach dem Sieg eine Ehrenrunde.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0