Schnappschuss: Alle schauen dieser Frau zwischen die Beine

NEU

Kasalla! Jetzt steigt Legat als Wrestler in den Ring

NEU

Rettungswagen fährt neunjähriges Mädchen an

NEU

Schönheitswahn? "Miami Vice"-Star Don Johnson in Leipziger HNO-Klinik gesichtet

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE
5.044

Tränenreicher Abschied von Kaartinen bei den Eislöwen

Er schoss in 302 Spielen sagenhafte 155 Tore. Jetzt hängt nun das Trikot mit der Nummer 10 von Sami Kaartinen unter dem Hallendach der EnergieVerbund Arena.

Von Enrico Lucke

Sami Kaartinen schoss 155 Tore in 302 Spielen.
Sami Kaartinen schoss 155 Tore in 302 Spielen.

Dresden - Er schoss in 302 Spielen sagenhafte 155 Tore. Jetzt hängt nun das Trikot mit der Nummer 10 von Sami Kaartinen unter dem Hallendach der EnergieVerbund Arena.

Denn was den Gegnern in seiner Eislöwen-Zeit seit 2009 fast nicht gelang, schaffte leider ein Bruch der rechten Hand im Sachsenderby gegen Crimmitschau am 19. Dezember 2014. Ein Puck-Treffer stoppte je den Torhunger und die Karriere des Stürmers. Comeback-Versuche scheiterten.

Am Sonntag war’s deshalb soweit dem 37-Jährigen für seine Verdienste zu danken. Der Finne flog am Freitag aus Kuopio ein. Besuchte vorm Spiel gegen Rosenheim die Mannschaft, plauderte mit Coach Bill Stewart - wohl auch um seine Aufregung zu bekämpfen. 

Ab 16 Uhr konnten die Fans an der Fotobox Abschiedsbilder mit ihm knipsen lassen. Dazu gab’s „Danke Sami“-Shirts am Fans-Shop. Gegen 16.45 Uhr wurde es auf dem Eis Ernst. 

Sami Kaartinen verabschiedete sich mit Frau und seinen Kindern von den Fans. 
Sami Kaartinen verabschiedete sich mit Frau und seinen Kindern von den Fans. 

Ein Video flimmerte mit seinen sportlichen Highlights auf den Anzeigetafeln. Anschließend würdigte Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel Samis Leistung für den Zweitligisten. Danach hielt der Finne eine sehr emotionale Rede. Seine Frau Siru, die Kinder Kiira und Oliver standen dabei neben ihm, er kämpfte mit den Tränen. 

"Diese sieben Jahre waren die schönsten meines Lebens. Ich danke Thomas Popiesch, er hat immer an mich geglaubt, egal ob ich eine gute oder eine schlechte Saison gespielt habe. Und auch Bill Stewart. Von ihm durfte ich viel lernen und er hat mir für die Zukunft die Augen geöffnet", sagte ein sichtlich bewegter Kaartinen. 

Die  Fans feierten ihren Publikumsliebling. Gänsehaut pur.

Wie René „Susi“ Kraske und Petr Sikora prägte Sami in Dresden eine Ära. Kurz nach 17 Uhr wurde das Kaartinen-Trikot zum Lied "One moment in time" von Whitney Houston für immer unters Hallendach gezogen, die 10 nun nicht mehr vergeben.

Kein leichter Abschied für den Stürmer, war er doch mit Leib und Seele Eishockey-Profi. Freund und Sturmpartner Patrick Jarrett konnte leider nicht dabei sein, da er mit Frankfurt zeitgleich spielte.

Sami will nun sein Studium (Sportmedizin) zu Ende bringen und anschließend als Trainer arbeiten.

Nach dem Duell seines Ex-Vereins mit den Starbulls aus Rosenheim steigt die Abschiedsparty (Eintritt 10,10 Euro) in der Freiberger Auszeit. Passend dazu gibt’s finnischen Wodka und landestypische Spezialitäten.

Fotos: Lutz Hentschel, Enrico Lucke

Paukenschlag! Top-Torjäger verlässt Union Berlin

NEU

Hat diese Teenagerin einen jungen Mann vergewaltigt?

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Mann erhängt sich selbst bei Sexspiel

NEU

Zugführer lässt 30 Kinder bei minus sieben Grad stehen

NEU

Münchener Tagesmutter nach versuchtem Totschlag eines Säuglings in Haft

1.026

Ex-VW-Chef Winterkorn darf Aussage verweigern

324

Politikerin fordert Überwachung von Höcke und AfD-Leuten

1.256

Notarzt kommt 40 Minuten zu spät: Mutter rettet ihre Tochter selbst

3.913

Nächstes Sommermärchen? DFB bewirbt sich um EM 2024

412

Echt heiß: Diesen Schnappschuss postete Ex-Bachelor-Siegerin Katja Kühne

5.922

Drei Tote! Auto wird 150 Meter von Zug mitgeschleift

3.767

Retter finden acht Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

3.611
Update

Diese heißen College Babes sorgen für Zulauf an amerikanischen Unis

3.103

Diebe rauben Goldhändler aus! Fuhr Profiboxer-Schützling das Fluchtauto?

1.697

Drei Festnahmen: Lambada-Sängerin offenbar Opfer eines Raubüberfalls

1.705

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

981

Hawaii: Zuckerberg will keine Einheimischen auf seinem Grundstück

2.925

Lob von Hitzfeld: RB Leipzig "eine Bereicherung für die Liga"

947

Drei Meter lang: Monster-Krokodil tötet Mann

2.915

Neue Show: Michelle Hunziker wieder im deutschen Fernsehen

1.018

Comeback im TV: Takeshi's Castle ist zurück

8.383

Männer versuchen Mithäftling in JVA Leipzig zu erhängen

7.974

Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

8.383

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

5.122

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

8.100

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

4.571

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

9.040

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

7.340
Update

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

2.909

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

3.673

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

17.933

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

26.609

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

4.344

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

3.204

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

388

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

7.025

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

25.231

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

20.972

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

3.381

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

8.978

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

10.214

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

13.028