Überraschung bei den Eislöwen! Grafenthin feiert Comeback im Training

Dresden - Haben die Eislöwen doch noch einen Testspieler im freiwilligen Eistraining? Der DEL2-Club postete ein Foto mit Verteidiger Arne Uplegger und einem bekannten Gesicht.

Dominik Grafenthin (l.) trägt jetzt Schwarz und Orange. Seine Grazer flogen im Halbfinale erst gegen den späteren Meister Klagenfurt raus.
Dominik Grafenthin (l.) trägt jetzt Schwarz und Orange. Seine Grazer flogen im Halbfinale erst gegen den späteren Meister Klagenfurt raus.  © Imago Images / Scheriau

"Nein, ich komme nicht zurück", lacht Dominik Grafenthin. "Ich habe den Sommer in Dresden verbracht, da meine Freundin hier studiert."

So tanzte der Stürmer, der noch eine Saison beim österreichischen EBEL-Club Graz 99ers unter Vertrag steht, auf der BRN und schwitzte in einem Fitnessstudio.

"Als die Jungs auf Sommer-Eis gegangenen sind, habe ich gefragt, ob ich dies auch nutzen kann, da ich noch einer Woche in der Stadt bin." Mit ein, zwei Übungen und lockeren Spielen gewöhnen sich die Cracks derzeit ans Eis.

Und auch wenn er Dresden vermisst, "Grafi" hat sich in Graz eingelebt: "Die Anfangszeit - neuer Trainer, neues Team - war nicht so leicht, aber zum Jahreswechsel wurde es besser und der Trainer vertraut mir."

Am Ende spielte sein Verein die beste Saison. Für Dominik & Co. war erst im Halbfinale Schluss.

Arne Uplegger (l.) und Dominik Grafenthin Seite an Seite beim Eis-Training
Arne Uplegger (l.) und Dominik Grafenthin Seite an Seite beim Eis-Training  © Eislöwen Dresden

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0