Eispiraten jubeln in Oberbayern und liegen jetzt in Führung

Gleich sechs Treffer durften die Eispiratenspieler feiern (Archivbild).
Gleich sechs Treffer durften die Eispiratenspieler feiern (Archivbild).  © Andreas Kretschel

Rosenheim - Das war ganz wichtig: Die Eispiraten Crimmitschau haben am Freitagabend einen 6:4 (2:1,2:0,2:3)-Sieg bei den Starbulls Rosenheim gefeiert. Damit sind sie in der zweiten Play-down-Serie in Führung gegangen.

Die 2477 Zuschauer haben eine packende Partie gesehen. Yannick Wenzel brachte die Oberbayern früh in Front (4.).

Danach drehten die Gäste aus Westsachsen auf. Jason Pinizzotto (17.) und Patrick Pohl (18.) trafen im ersten Drittel für Crimmitschau. Im zweiten Abschnitt sorgten Ivan Ciernik (33.) und Martin Bartek (37.) für eine zwischenzeitliche 4:1-Führung.

Trotzdem mussten die mitgereisten Fans aus Westsachsen noch einmal zittern. Das letzte Drittel war nix für schwache Nerven. Jonas Valkonen (50.) und Manuel Edfelder (52.) brachten die Oberbayern wieder auf 3:4 heran.

Bei Crimmitschau wackelten die Knie. Aber: Nur 24 Sekunden nach dem Anschluss traf Bernhard Keil nach einem "Bilderbuch-Konter" und tollem Zuspiel von Martin Bartek (52.). In der Schlussphase konnten die Starbulls noch einmal durch Greg Classen auf 4:5 verkürzen (59.). Patrick Pohl machte mit einem Schuss in den leeren Kasten den verdienten Sieg perfekt (60.).

Nun heißt es für die Eispiraten-Profis: Schnell nach Hause, regenerieren und konzentriert auf das nächste Spiel vorbereiten. Am Sonntag (ab 17 Uhr) gastieren die angeschlagenen Starbulls im Kunsteisstadion im Sahnpark.

Mit dem Erfolg in der Fremde haben der neue Kapitän Mark Lee und seine Mitstreiter die Werbetrommel in eigener Sache gerührt. Die Hoffnung: Sorgen nun mehr als 2500 Zuschauer im "Sahn" für die gewünschte "Hexenkessel-Atmosphäre"?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0