Wegen Boiarchinov: Dresdner Eislöwen atmen auf!

"Izzy" und "Feo" ganz verliebt auf der Tribüne beim Eislöwen-Spiel am Sonntag.
"Izzy" und "Feo" ganz verliebt auf der Tribüne beim Eislöwen-Spiel am Sonntag.

Von Enrico Lucke

Dresden - Es ist der Satz, auf den so viele Eislöwen-Fans gehofft haben. „Weder die Kreuzbänder noch das Außen- wie Innenband sind bei Feodor Boiarchinov im rechten Knie gerissen“, so Mannschaftsarzt Lars Stephan.

Der Eislöwen-Stürmer hatte sich bei einem Check in Kassel schwer verletzt. „Feo“ musste sogar mit dem Saison-Aus rechnen. Doch nach der MRT-Untersuchung am Montag war Stephan „verhalten optimistisch.“

Allerdings muss eine zusätzliche Untersuchung noch zeigen, inwieweit der Bänderapparat um die Kniescheibe betroffen ist. Deshalb will der Arzt auch noch keine Prognose abgeben, wann der Stürmer wieder fit ist.

Der Eislöwe scheint eben aktuell nicht nur Glück in der Liebe zu haben.

Das Sonntagsspiel gegen Landshut schaute er sich zusammen mit DSC-Ass Lisa Izquierdo auf der Tribüne an und dabei hatten beide nicht nur Augen für die vielen Dresdner Tore beim 5:2-Sieg...

Fotos: Lutz Hentschel, Dehli-News


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0