Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

TOP

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

1.750

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

655

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

3.108

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE
3.639

Eislöwen lassen sich von "Boxern" nicht wieder provozieren

Dresden - Play-off-Eishockey ist hart, Zweikämpfe und ein paar deftige Worte zwischen den Spielern gehören dazu. Aber nach der 3:4-Niederlage der Eislöwen in Bremerhaven wäre die Situation fast eskaliert.
Die Eislöwen wollen sich auf das sportliche Konzentrieren.
Die Eislöwen wollen sich auf das sportliche Konzentrieren.

Von Enrico Lucke

Dresden - Play-off-Eishockey ist hart, Zweikämpfe und ein paar deftige Wort zwischen den Spieler gehören dazu. Aber nach der 3:4-Niederlage der Eislöwen in Bremerhaven wäre die Situation fast eskaliert.

Die Dresdner wollen diese Energie heute im Heimspiel (19.30 Uhr) für ihren Matchball zum 4:2-Sieg in der Serie nutzen. Viel fehlte nicht, da hätte es eine Massenschlägerei gegeben.

„Die haben ein paar Schauspieler dabei, die so tun, als ob sie Boxen können“, erklärte Eislöwen-Kapitän Steven Rupprich, wie es zur Situation kam.

„Aber wir dürfen uns von denen nicht provozieren lassen, weil wir sonst nur auf der Strafbank rumsitzen und die schenken uns die Dinger im Powerplay ein. Da muss man ein bisschen vorsichtig sein.“

In Bremerhaven kam es nach dem Schlusspfiff beinah zu einer Massenschlägerei.
In Bremerhaven kam es nach dem Schlusspfiff beinah zu einer Massenschlägerei.

Es knistert von Anfang an der Play-off-Viertelfinalserie zwischen den Teams. Grund: Die Pinguins, sonst keine Kinder von Traurigkeit, ließen sich ab und an nach einfachen Zweikämpfen oscarreif fallen und blieben anschließend theatralisch auf dem Eis liegen.

„Gerade zuhause“, beschwert sich Rupprich. „Das ist traurig. Unser früherer Trainer Thomas Popiesch hat uns dafür gehasst, wenn einer liegen blieb. Jetzt hat er eine ganze Truppe damit voll.“

In Dresden waren die Fans am Freitag so sauer über diese Showeinlagen, dass selbst die brave Hausfrau auf der Tribüne zum aggressiven Tier wurde und Richtung Pinguin-Bank wetterte.

Am Sonntag wäre das Fass nun fast übergelaufen. Letztlich war’s der beherzte Einsatz von Eislöwen-Coach Bill Stewart, der seine Truppe zur Ordnung rief.

„Strafen kann ich jetzt nicht gebrauchen. Das gehört nicht hierher“, lautet sein Credo. Und der 58-Jährige bedankte sich bei Pinguin-Spieler Cody Lampl: „Ich habe ihm gesagt, dass er seine Jungs in die Kabine holen soll und er hat es getan.“

Zwei Spieler dürfen heute beim sechsten Viertelfinal-Spiel zuschauen: Tim Miller (Bremerhaven) und Jeff Szwez (Eislöwen) kassierten bei den Tumulten je eine Zehn-Minuten-Strafe. Da es ihre zweite war, fehlen sie nun.

Tumulte nach dem Abpfiff in Bremerhaven

Fotos: Hansepixx/Sven Peter

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

5.285

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

7.222

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

1.956

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

2.123

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

382

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.109

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

4.543

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.686

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

8.760

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.192

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

1.909

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

15.979

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

6.402

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

8.069

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.084

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

7.074

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.416

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

4.655

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

6.002

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

5.311

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

394

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

5.696

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

6.974

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

5.771

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

4.832

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.199

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

157

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

3.893

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

5.953

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.144

Das Gebot stand bei 45.000 Dollar: Achtjährige versteigert sich im Internet

4.205
Update

Peinlich! Reese Witherspoon mit 17-Jähriger Tochter verwechselt

4.068

Am Flughafen gefasst: Dresdnerin reiste mit eigenen Kindern zum IS

18.542

Jetzt kommt die Bibber-Kälte: Der Winter sitzt in Sachsen fest

15.570

Dieses Video beweist: Ganz kleine Kinder können über hohe Zäune klettern

2.120

Wunder von der Weißeritz: Hund stürzt 50 Meter ab und überlebt

5.378

Mann wütet mit Beil: Polizei schiesst mutmaßlichen Täter an

5.250

Erschreckende Studie: Acht Männer so reich, wie die halbe Welt!

4.245

Trump: Merkel hat katastrophalen Fehler gemacht

7.407

Lufthansa-Airbus landet mit defekter Cockpit-Scheibe in Moskau

3.712

Weihnachtsbaum geht in Flammen auf: 250.000 Euro Schaden!

3.458

Mutter lässt in Australien drei Kinder absichtlich ertrinken

4.041