Flicks erste Reihe bei Eispiraten sticht: "Sind dem Puck hart nachgegangen!"

Crimmitschau - So sieht ein perfektes Eispiraten-Wochenende aus: Auf ein 4:3 bei den Dresdener Eislöwen folgte ein 5:2-Heimsieg gegen die Kassel Huskies. Besser geht es nicht!

Kim Collins.
Kim Collins.  © Mario Jahn

"Wir sind dem Puck hart nachgegangen und haben einander auf dem Eis sehr gut unterstützt", umreißt Rob Flick die Stärken der Westsachsen. Der gebürtige Kanadier lief Sonntagnachmittag gegen Kassel mit der ersten Reihe auf. Genau diese Formation sorgte durch Goldhelm Carl Hudson (8.) und Flick (24.) in den ersten 40 Minuten für den Unterschied.

"Unsere Reihe hat ordentlich Druck ausgeübt. Dominic Walsh hat bei meinem Rechtsschuss sehr gute Vorarbeit geleistet", lobt Flick. Die zweite Linie sorgte mit Vincent Schlenker (44.) und Patrick Pohl (50.), die dritte durch Patrick Klöpper (55.), für die weiteren Eispiraten-Tore.

Das Kasseler Strohfeuer durch Jens Meilleur (1:2/43.) und Tyler Gron (2:3/46.), ließ die Westsachsen gänzlich kalt. "Da haben wir gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und den Vorsprung souverän verteidigt", so ETC-Coach Kim Collins.

Rob Flick (M.) machte mit seiner ersten Reihe gegen die Kassel Huskies mächtig Betrieb.
Rob Flick (M.) machte mit seiner ersten Reihe gegen die Kassel Huskies mächtig Betrieb.  © Andreas Kretschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0