Mann telefoniert am Gleis, dann passiert etwas Schreckliches

Hennef/Eitorf – Ein 56 Jahre alter Mann ist in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) von einem Zug erfasst worden und gestorben.

Zahlreiche Rettungskräfte waren am Unglücksort in Eitorf.
Zahlreiche Rettungskräfte waren am Unglücksort in Eitorf.  © Thomas Kraus

Nach ersten Erkenntnissen saß er am Gleis und telefonierte, wie die Polizei am Freitagabend mitteilte.

Möglicherweise habe er deshalb den herannahenden Zug nicht bemerkt. Er wurde überrollt.

Parallel zu den Gleisen verlaufe eine Straße, sagte ein Polizeisprecher am Freitagabend.

Der Mann war den Erkenntnissen zufolge mit dem Auto unterwegs, hielt dann an und stieg aus. Nähere Hintergründe waren zunächst nicht bekannt.

Die Bahnstrecke musste für die Zeit der Ermittlungen gesperrt werden. Die Zugfahrgäste wurden mit Ersatzbussen zum nächsten Bahnhof gebracht.

Möglicherweise bemerkte er den herannahenden Zug nicht, da er durch das Telefonat abgelenkt wurde. (Symbolbild)
Möglicherweise bemerkte er den herannahenden Zug nicht, da er durch das Telefonat abgelenkt wurde. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0