Onkel soll Täter sein: Junge (11) stirbt nach Misshandlung

Top

"Ein Alptraum": Carmen Geiss kann nicht mehr richtig sprechen

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.366
Anzeige

500-Kilo-Bombe nahe Baustelle gefunden

1.260

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.951
Anzeige
1.357

Minister will Ekel-Kneipen an den Pranger stellen

Berlin - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) liegen Ekelrestaurants schwer im Magen. Deswegen fordert der Minister nun, Hygienesünder an den Pranger zu stellen. Der entsprechende Gesetzentwurf ist bereits an die Länder verschickt.
Christian Schmidt (57, CSU) ist seit dem 17. Februar 2014 Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft.
Christian Schmidt (57, CSU) ist seit dem 17. Februar 2014 Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft.

Berlin - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (57, CSU) liegen Ekelrestaurants schwer im Magen. Deswegen fordert der Minister nun, Hygienesünder an den Pranger zu stellen. Der entsprechende Gesetzentwurf ist bereits an die Länder verschickt.

Lebensmittelkontrollen in Restaurants lassen tief blicken: Gammelfleisch im Kühlregal, Kleintiere hinter dem Kühlschrank, Fettreste an Schubladen und Kakerlaken unterm Tresen. So etwas gibt es tatsächlich. Doch niemand erfährt davon, denn die Ergebnisse der Kontrolleure bleiben im Dunkeln.

Das will Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) ändern. Er fordert: Verbraucher sollen ein Recht haben zu erfahren wie, es um die Hygiene in der Küche ihres Lieblingsrestaurants steht. Oder anders: Restaurants sollen öffentlich an den Pranger gestellt werden.

Den entsprechenden Gesetzentwurf hat Schmidt bereits an die Länder verschickt. Diese Woche steht das Thema auf der Verbraucherministerkonferenz auf dem Tagesplan.

Christian Schmidt will Verbraucher besser informieren und Hygienesünder an den Pranger stellen.
Christian Schmidt will Verbraucher besser informieren und Hygienesünder an den Pranger stellen.

"Die Verbraucher haben einen Anspruch auf verlässliche Informationen über das, was in Lebensmitteln steckt und ob die Unternehmen sich an die rechtlichen Vorgaben halten", sagte Schmidt der "Welt".

Doch wie ist das Vorgehen bei Verstößen aktuell?

Schon jetzt werden Verbraucher von den Behörden gewarnt, allerdings nur in besonders akuten Fällen. Nämlich dann, wenn Lebensmittel beispielsweise mit gefährlichen Keimen verseucht sind (z.B. Rückrufaktionen).

Schwieriger wird es, wenn ein Betrieb mehrmals negativ auffällt aber keine gesundheitliche Gefahr für die Bevölkerung besteht. Diese Verstöße erfährt der "Esser" bisher nicht. Und genau das soll sich ändern.

Darf man Ekelrestaurants öffentlich an den Pranger stellen?

Bis jetzt nicht. Mit Schmidts' Gesetzentwurf wäre das aber auch rechtlich möglich. Damit könnten die Behörden durch eine "Härtefallklausel" fallbezogen entscheiden, ob Kontrollergebnisse veröffentlicht werden oder nicht.

Schmidt: "Die Verbraucher haben einen Anspruch auf verlässliche Informationen über das, was in Lebensmitteln steckt und ob die Unternehmen sich an die rechtlichen Vorgaben halten."
Schmidt: "Die Verbraucher haben einen Anspruch auf verlässliche Informationen über das, was in Lebensmitteln steckt und ob die Unternehmen sich an die rechtlichen Vorgaben halten."

Im Gegenzug müssen Besserungen oder Mängelbeseitigungen der beanstandeten Betriebe ebenfalls öffentlich bekannt gegeben werden. Nach sechs Monaten erfolgt die Löschung aller Informationen. Niemand soll damit lebenslänglich an den Pranger gestellt werden können.

Gab es das nicht bereits?

2012 hatte der Bund die Länder verpflichtet, schwere Verstöße gegen Hygienevorschriften bekannt zu geben. Nach einigen Klagen von Betroffenen machten Richter dem "Internetpranger" schnell wieder den Garaus.

In welcher Form der neue Pranger umgesetzt wird, bleibt offen. Verbraucherschützer fordern, die Ergebnisse von Kontrollen direkt am Eingang am Restaurant auszuhängen. Ein Ampel-System soll schnell Klarheit schaffen:

  • Grün: Keine Beanstandungen
  • Gelb: Mittlere Hygienemängel
  • Rot: Schwere Hygienemängel

Seit Jahren fordern Bund und Länder eine einheitliche Regelung. Die drohende Veröffentlichung von Mängeln soll die Wirte abschrecken und gleichzeitg motvieren, sich zu verbessern.

Fotos: dpa

War es Mord? Jugendliche finden Onkel tot in der Wohnung

1.339

Betrunkener kracht in Lkw! Mega-Stau auf A4

11.676

TAG24 sucht genau Dich!

71.166
Anzeige

LVB zum deutschen Service-Champion gekürt

1.415

"Unbeschreiblich glücklich": GZSZ-Lilly hat den Fans etwas mitzuteilen

11.406

Nach Explosion in Mickten: Haftbefehle am Krankenbett!

5.810

Pflegevater des mutmaßlichen Mörders: Hussein war freundlich, aber distanziert

977

Naddel "wie weggetreten": Zusammenbruch, Krankenhaus!

12.093

A4 nach Unfall voll gesperrt: Rettungshubschrauber im Einsatz

18.803

Politikerin behauptet: "Aliens haben mich in einem Raumschiff entführt"

2.143

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

8.758
Anzeige

Student in Thailand verunglückt! Sein Bruder will ihn unbedingt zurückholen

4.076

Weil er nicht warten wollte: Mann droht mit Selbstmord!

1.285

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

2.319
Anzeige

Diese Bundeswehr-Kommandeurin begann ihre Ausbildung als Mann

5.367

Gruselig: Hier spritzen plötzlich Blut-Fontänen aus dem Sand

5.694

Im Wahn! Messer-Mann attackiert Familie und Polizei

1.229

52-Jährige mit vier Promille versucht im Supermarkt zu klauen: Krankenhaus

1.140

Hier checkt ein Pferd im Hotel ein

608

Rätselhafte Wasserleiche hat endlich einen Namen

4.478

61-jähriger Landwirt gerät auf Feld in Sämaschine: Tot

2.595

Terrorprozess gegen "Gruppe Freital": Jetzt soll Bundesbeauftragte als Zeugin aussagen

1.370

Sexueller Übergriff! Junge Frau auf Heimweg zu Boden gestoßen und gewürgt

3.855

Wegen Schlechtwetter: Fremder spricht Schulmädchen (10) an

2.854

Eltern sehen tatenlos zu: Übergewichtige Frau setzt sich auf Mädchen (9), bis es tot ist!

7.625

25 Meter mitgeschleift: Zwei Schwerverletzte bei Strassenbahn-Unglück

2.737

Urteil gefällt! So lange muss der Busentführer jetzt in den Knast

994

Foto sorgt für Spekulationen! Ist "taff"-Moderatorin schwanger?

5.465

Krass! Video zeigt bewaffneten Raubüberfall

1.287

Mann vom eigenen Mülltransporter überrollt

1.751

Mutter ersticht 14 Monate alten Sohn

10.438

So stellt sich Schlagerstar Jürgen Drews seine Beerdigung vor

1.921

Seine Smartwatch rettete ihm das Leben

3.127

Mann hängt 40 Minuten kopfüber in Gully: Den Grund hält er in der Hand

3.580

Fans traurig! Dieser "Unter uns"-Star ist heute das letzte Mal zu sehen

2.353

Prostituierte schließt Freier ein und klaut sein Auto!

1.418

Fünf Menschen nach Unfall im Krankenhaus! Doch sie wurden erst danach verletzt

1.844

Dreist! Drei Autos mit demselben Kennzeichen unterwegs

2.837

Bei Sophia Vegas sitzt der Magen in den Brüsten!

4.802

Konsequenzen? Behörde untersucht spektakuläres Flugzeug-Manöver

4.885

Bei Ausgang! Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin

6.333

Mordprozess um Hussein K.: Pflegevater weist Vorwürfe von sich!

1.662

Einkaufscenter geräumt: Mädchen drohen mit Bombe

6.501

Schwerer Arbeitsunfall! Drei Lkw krachen in Baugerüst

1.662

Nazi-Polizist kassiert volle Bezüge trotz Suspendierung

3.998

Igitt! Warum ist hier das Wasser giftgrün?

1.190

Archäologen machen in Jerusalem unglaubliche Entdeckung

4.587

Kurioser Diebstahl! Baggerschaufel verschwunden

1.098

Prozess gegen Peter Steudtner bereits nächste Woche

1.881

Klempner vergewaltigt 25-Jährige und lässt sie in der Badewanne ertrinken

14.647

Polizei schnappt Verdächtigen nach tödlicher Disko-Schlägerei

447

Nach Bergung aus Vorgarten: Russen-Flieger sicher "gelandet"

2.416

Gefahrgut-Transporter kracht beim Wenden in Lkw

1.217

Schule evakuiert! Mehrere Kinder verletzt

2.659
Update