Eklat bei Box-EM: Massenschlägerei im Ring

Berlin - Ein sportlich hochkarätiger Abend im Estrel Berlin endete mit einer Massenschlägerei im Ring. Während im ersten Kampf des Abends Profiboxer Agit Kabayel (25) seinen Schwergewichts-Europameister-Titel gegen den serbischen Herausforderer Miljan Rovcanin verteidigen konnte, kam es im zweiten Kampf zum Eklat.

Betreuer und Security-Mitarbeiter versuchen Schwarz und Gashi zu trennen - ohne Erfolg.
Betreuer und Security-Mitarbeiter versuchen Schwarz und Gashi zu trennen - ohne Erfolg.  © imago/Beautiful Sports

Rund 3500 Zuschauer verfolgten einen Kabayel in Höchstform. Zweimal schickte er seinen Widersacher Rovcanin zu Boden, sodass der Ringrichter den Kampf abbrach und der 25-Jährige den Kampf durch K.o. gewann.

"Ich strebe an, eine Weltmeisterschaft zu boxen. Dafür trainiere ich hart. Ich habe heute bewiesen, dass ich oben mitspielen kann", sagte der in nunmehr 18 Kämpfen ungeschlagene Kabayel im MDR-Fernsehen.

Im zweiten Hauptkampf des Abends um die deutsche Schwergewichts- und WBO-Intercontinental-Meisterschaft gewann Titelverteidiger Tom Schwarz (23) aus Magdeburg im Duell zweier bis dahin ungeschlagener Boxer gegen Senad Gashi (28) aus Zweibrücken durch Disqualifikation in der sechsten Runde.

Doch was war passiert? Gashi verpasste Schwarz in der zweiten Runde einen heftigen Kopfstoß von unten ans Kinn. Der 23-Jährige ging daraufhin zu Boden. Die Stimmung im und am Ring brodelte. Der 28-Jährige bekam zwei Punkte Abzug wegen Unsportlichkeit. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, in der vierten Runde erneut mit einem leichten Kopfstoß gegen Schwarz auszuteilen.

Der Ringrichter wollte die beiden trennen, doch Schwarz haute nach dem Trennkommando auf Gashi ein, der wieder zwei Punkte Abzug bekam. Mit dem dritten Kopfstoß in der sechsten Runde fand der Kampf dann sein endgültiges Ende als Gashi disqualifiziert wird.

Was folgte, war an Absurdität nicht zu überbieten: Der 28-jährige Gashi baute sich vor Schwarz auf und wollte den Kampf eigenmächtig weiterführen. Beide prügelten wie wild aufeinander ein. Betreuer und Sicherheitsmitarbeiter stürmen in den Ring - die Massenschlägerei war perfekt. Bei >> Sport im Osten gibt's das Video in voller Länge.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0