Eklat bei PK der Doping-Opfer-Hilfe: Rangelei zwischen Doktor und Professor 369
Janine Pink gewinnt "Promi Big Brother": So amaaazing war das große Finale Top
Fünf Menschen starben bei BASF-Explosion: Hatte Schweißer einen Blackout? Neu
MediaMarkt: Fünf Tage bekommt Ihr das MacBook zum mega Preis 95.679 Anzeige
Schlimmes Familiendrama: Ehemalige TV-Praktikantin und Bruder werden von eigener Mutter erschossen Neu
369

Eklat bei PK der Doping-Opfer-Hilfe: Rangelei zwischen Doktor und Professor

Werner Franke und Michael Lehner haben auf Pressekonferenz der DOH Streit

Auch nach 20 Jahren hat die Doping-Opfer-Hilfe viel Arbeit. Der Professor Werner Franke störte am Donnerstag die Pressekonferenz und sorgte für einen Eklat.

Berlin - Der Doktor warf den Professor raus: Ein handfester Streit zwischen zwei gestandenen Männern hat das Pressegespräch der Doping-Opfer-Hilfe (DOH) überschattet.

Michael Lehner (r), Vorsitzender der Doping-Opfer-Hilfe (DOH) in einer Rangelei mit Anti-Doping-Experte Werner Franke.
Michael Lehner (r), Vorsitzender der Doping-Opfer-Hilfe (DOH) in einer Rangelei mit Anti-Doping-Experte Werner Franke.

Als sich Anti-Doping-Experte Werner Franke am Donnerstagmittag Zutritt zu dem Konferenzraum in der Bundesstiftung Aufarbeitung SED-Diktatur verschaffen wollte, sprang der DOH-Vorsitzende Michael Lehner auf und drängte den 79-Jährigen aus dem Raum.

Es kam zu einem Gerangel der beiden Männer, ein Reporter eilte schlichtend hinzu, manche befürchteten schon eine Eskalation.

Der Professor für Molekularbiologie, extra aus Heidelberg nach Berlin gereist, gab schließlich zähneknirschend nach.

Doch bevor sich Franke trollte, rief er noch eine Einladung zur Gegen-Veranstaltung in den Raum: "Wer die Wahrheit hören will, muss ins 'Maximilians' kommen".

Eine Stunde später und 100 Meter weiter sprach der deutsche Dopingfahnder Nummer 1 in dem Restaurant über seine Ansichten zum lange schwelenden Streit der DOH-Kritiker mit dem 1999 gegründeten Hilfe-Verein.

"Für mich war das eine Provokation! Ich musste ihn raus setzen, denn sonst hätten wir hier nicht in Ruhe zu Ende diskutieren können", erklärte Lehner sichtlich echauffiert. Schon vor der Pressekonferenz war es am Eingang der Bundesstiftung zu einem Gerangel der beiden gekommen.

Michael Lehner verwehrt Werner Franke den Zutritt zur Pressekonferenz.
Michael Lehner verwehrt Werner Franke den Zutritt zur Pressekonferenz.

"Ich bin von Franke mehrfach angegriffen worden - das war streng genommen Hausfriedensbruch und Körperverletzung. Ich konnte nicht anders, als Franke hinauszudrängen", sagte Lehner. Der 64-Jährige ist seit Dezember 2018 DOH-Chef.

Der promovierte Anwalt hatte Franke früher sogar juristisch vertreten.

Bereits am 7. August schickte er dem Wissenschaftler eine E-Mail, die keine Fragen offen ließ: "Soweit das Hausrecht des DOH e.V. reicht, kann Ihnen deshalb ein Zutritt bzw. Teilnahme am Pressegespräch nicht ermöglicht werden."

Auf mehrere Gesprächsangebote Lehners - zuletzt am 5. August per Mail - zur Verständigung mit den DOH-Kritikern ging der Professor laut Lehner nicht ein.

"Der Streit ist in meinem Sinne, weil ich als Wissenschaftler zur Wahrheit verpflichtet bin", postulierte Franke bei seiner Privat-Pk in dem Restaurant an der Friedrichstraße. Die Kritiker fordern eine Reform des Vereins; sie hatten Dopingopfer, die sich um eine Entschädigung bemühten, als "Trittbrettfahrer" diffamiert.

In seinem Eifer setzt Franke gern noch einen drauf: "Die Trittbrettfahrer sind doch die Leute, die jetzt nach 30 Jahren entdecken, dass da Kohle zu holen ist." Zur Einordnung: DDR-Sportler, die Gesundheitsschäden durch staatliches Doping erlitten hatten, können eine einmalige Zahlung in Höhe von 10 500 Euro aus einem staatlichen Fonds beantragen. Allerdings kann darüber nicht der DOH selbst entscheiden - das obliegt dem Bundesinnenministerium.

Die positiven Neuigkeiten verblassten im Schatten des Eklats. Allein im ersten Halbjahr 2019 haben sich rund 150 Menschen zum ersten Mal an die Berater der Stiftung gewandt. Seit Gründung gebe es bislang über 1000 anerkannte Dopingopfer.

Zum 1. September wird eine neue feste Stelle für professionelle Betreuung und Beratung eingerichtet, verkündete DOH-Schatzmeisterin Petra Westphal stolz. "Das ist für uns ein Riesenerfolg!" Doch zugleich schwante ihr schon, dass der Männerstreit in den Medien weit mehr Aufmerksamkeit bekommt: "Wenn wir morgen mit diesem Scheiß in der Presse sind, dann war die ganze Sache heute für den Arsch."

Fotos: Christoph Soeder/dpa

MediaMarkt: Diesen Sonntag gibt's die Apple AirPods zum mega Preis 5.960 Anzeige
Joker gegen Schalke: Coutinho startet auf der Bank Neu
"Soll Laura doch verrecken!" Katrin polarisiert die GZSZ-Fans Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 5.457 Anzeige
Zahlen einer ganz großen Karriere: Peter Maffay sammelt Rekorde Neu
Fast Doppelt so viel Pfand für eine Flasche: Wie teuer wird Bier jetzt? Neu
Ende August dreht sich in diesem Gebäude alles um Rum! Anzeige
Erotik-YouTube-Star Katja Krasavice: Ihr Zweiter ist ein "Sugar Daddy" Neu
Hat er ihn wirklich rausgeholt? Ex-HSV-Star van der Vaart schockt mit Video Neu
Cottbuser Autohaus verkauft Neuwagen mit bis zu 40% Rabatt Anzeige
Sarah Lombardi dreht "Das Supertalent", doch was ist mit Sohn Alessio? Neu
Aus und vorbei: Bachelor Andrej Mangold bekommt Korb Neu
Neue Videoaufnahmen vom Weihnachtsmarkt-Attentat: "Viel Raum für Spekulationen" Neu
Männertraum Lucia nackt: Ex-Radprofi verwöhnt ihre Fans mit sexy Pics! Neu
Frau verlangt die Scheidung, der Grund macht absolut sprachlos! Neu
Amazonas-Brände: EU-Länder drohen Brasilien, Freihandelsabkommen platzen zu lassen Neu
Vater sieht Mann dabei zu, wie der seine Tochter (13) vergewaltigt Neu
Taxigast wird von Fahrer abgezockt, doch am nächsten Tag staunt er nicht schlecht Neu
Wie bitte? Unternehmen schickt seine Mitarbeiter in Masturbationsurlaub Neu
Großer Kölner Kampf wird nicht belohnt: BVB triumphiert am Ende beim FC! 1.063
Nach über 40 Jahren! Aus für beliebte ZDF-Serie ist besiegelt 1.906
Nach Tod von "Köln 50667"-Star Ingo Kantorek: Janine Pink darf nicht zur Beerdigung! 141.233
Bayern-Abschied perfekt! Renato Sanches wechselt nach Frankreich 839
FC Bayern macht bei Lewandowski Nägel mit Köpfen: Nur noch ein Detail fehlt 2.312
Festnahme nach Bluttat auf offener Straße: War das Opfer ein islamistischer Gefährder? 4.490
Geht noch weniger? Playboy-Model trägt den wohl kleinsten Bikini der Welt 4.440
Einjähriges Kind stürzt vom Balkon in die Tiefe 2.741
Hunderte Polizisten im Einsatz: Terroristen kapern Nordsee-Schiff 6.194
Frisches Grün für Astronauten! Weltraum-Gewächshaus nimmt Formen an 219
Pornostar Mia Khalifa gibt verstörendes Interview: So kam es wirklich zur Pornoszene mit Hijab 9.599
Leichnam von vermisstem deutschem Urlauber auf Insel gefunden 4.918
Über 1000 Delikte in NRW-Freibädern: Minister nennt Vornamen 6.937
Mit Python in Stadt spazieren gegangen: Die Erklärung der Besitzer macht stutzig 1.400
Suffunfall: Vater bringt abgehauenen Sohn zurück zur Unfallstelle 3.758
Das große Krabbeln! Mann lebt mit 60 Kakerlaken zusammen 890
Rüstet FC Bayern nochmal auf? Transfer von 40-Millionen-Mann offenbar perfekt 2.461
Frau bekommt Restaurant-Rechnung von Fremdem und ist total geschockt, was er getan hat 11.349
Katzenbaby auf A3 aus fahrendem Auto geworfen? Ein Passant wird zum Helden 10.984
Vor Landtagswahlen: FDP sorgt für diesen Wahlplakat-Lacher 1.880
Baby "Joris" tot in Plastiktüte gefunden: "Aktenzeichen XY" soll für neue Erkenntnisse sorgen 12.380
Brutaler Angriff in Connewitz: Opfer ist Musiker von Hooligan-Band "Kategorie C" 38.147 Update
Cheyenne Ochsenknecht freut sich auf diese Änderung bei Instagram 1.120
Sextäter weiter auf der Flucht! Hier wurde er zuletzt gesehen 3.322
Parkender Porsche wird von Linienbus gerammt: zwei Verletzte 248
Mit abgetrenntem Kopf posiert: Syrer wegen Kriegsverbrechen angeklagt 1.848
Er hat es wieder getan! Junge (8) rast über Autobahn, diesmal endet es im Unfall 14.188
17-Jähriger nimmt Ecstasy und stirbt! Extrem dosierte Todes-Pille im Umlauf 2.801
DSDS vor dem Aus? Jetzt holt Dieter Bohlen zum Rundschlag aus 4.170
Nach Horrorfund: Jetzt steht fest, wem der skelettierte Schädel gehörte! 617