Eklige Schlammlawine auf der B6 bei Meißen

Vollsperrung auf der B6: Mit einem Radlader und vielen Schaufeln schafften 
Feuerwehrleute Schlamm und Steine 
beiseite.
Vollsperrung auf der B6: Mit einem Radlader und vielen Schaufeln schafften Feuerwehrleute Schlamm und Steine beiseite.  © Telenewsnetwork

Meißen - Nachdem heftige Starkregenfälle über Sachsen gezogen waren, musste Samstagabend die B6 bei Scharfenberg zwischen Dresden und Meißen in beiden Richtungen zwei Stunden lang gesperrt werden.

Der Regen hatte einen Hang so aufgeweicht, dass Erdreich herabgerissen und eine Schlammlawine ausgelöst wurde.

Sie hatte die halbe Fahrbahn geflutet.

„Die Feuerwehr musste Schlamm und Geröll von der Straße entfernen“, sagte Polizeisprecher Norbert Schilling (56).

Verletzt wurde niemand. Es entstand glücklicherweise kein Sachschaden.

Titelfoto: Telenewsnetwork


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0