Video zeigt dramatische Szenen auf Segelschiff kurz vor Kollision mit Frachter

Hamburg - Es sind dramatische Szenen, die ein YouTube-Video zeigt. Dort ist zu sehen, was sich an Bord des historischen Segelschiffs "No. 5 Elbe" vor der Kollision mit einem Frachter abgespielt hat.

Das einst so stolze Schiff "No. 5 Elbe" liegt nach der Havarie fast komplett unter Wasser.
Das einst so stolze Schiff "No. 5 Elbe" liegt nach der Havarie fast komplett unter Wasser.  © dpa/Bodo Marks

Bei dem Unfall am vergangenen Samstag auf der Elbe bei Stade wurden acht Menschen leicht verletzt.

An Bord des Seglers waren 43 Menschen, davon 14 Besatzungsmitglieder.

Das am Freitag auf YouTube hochgeladene Video zeigt, was sich etwa eine Minute vor der Kollision an Bord abgespielt hat.

Darin ist zu sehen, wie die "No. 5 Elbe" auf der falschen Flussseite fährt und schnurstracks auf den Frachter zusteuert.

Die Menschen an Deck wirken sich der Gefahr teilweise gar nicht bewusst, andere dagegen sehen sie kommen und handeln. Ein Mann gibt akustische Signale, auf die der Frachter aber nicht reagieren kann.

Wenige Sekunden vor dem Zusammenstoß ruft jemand "hart Backbord" - mit dem rechtzeitigen Kommando wäre ein Ausweichen wohl noch möglich gewesen.

Doch die Menschen an der Pinne schieben sie in die falsche Richtung. Ob Panikreaktion oder Unkenntnis lässt sich nicht klären. Die "No. 5 Elbe" steuert dadurch nicht weg vom Frachter, sondern legt sich quer vor dessen Bug. Es kommt zum fatalen Zusammenstoß.

Glück im Unglück: Feuerwehr und DLRG sind zufällig bei einem Einsatz in der Nähe und können die Menschen vom sinkenden Segler retten. Das verhindert Schlimmeres.

Die in der Mündung des Flusses Schwinge gesunkene "No. 5 Elbe" soll am Wochenende geborgen werden. Dazu sollen Spezialisten aus Spanien kommen, berichtet der NDR.

Titelfoto: Screenshot/Youtube/katersven

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0