CDU will doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen, aber Merkel ist dagegen

TOP

Airline, die von Leipzig nach New York fliegen soll, in Pakistan abgestürzt

TOP

Zu dick? Hier steckt ein Eichhörnchen im Gullydeckel fest

NEU

Was hat sich Cristiano Ronaldo nur bei dieser Werbung gedacht?

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
16.954

Hier baut die Stadt den Elberadweg wieder auf

Dresden - Der Streit am Elberadweg zwischen Architektin Regine Töberich und der Stadt Dresden geht weiter. Am Samstagmorgen will die Stadt beginnen, den zerstörten Teil des Radwegs wieder aufzubauen.
Dresdens Straßen-Chef Reinhard Koettnitz am Samstagmorgen am Elberadweg.
Dresdens Straßen-Chef Reinhard Koettnitz am Samstagmorgen am Elberadweg.

Dresden - Der Streit am Elberadweg zwischen Architektin Regine Töberich und der Stadt Dresden geht weiter. Am Samstagmorgen beginnt die Stadt, den zerstörten Teil des Radwegs wieder aufzubauen.

Und noch schlimmer: Frau Töberich hat am Donnerstag den falschen (nämlich den städtischen Teil) des Radweges zerstört. Siehe unten im Liveticker bei ab 07:39 Uhr.

Die Stadt Dresden ist aktuell mit den Aufräumarbeiten am Elberadweg beschäftigt. Bis Mittag soll er wieder komplett hergestellt sein, so Dresdens Straßen-Chef Reinhard Koettnitz zu MOPO24.

07:10 Uhr: Die Stadt beginnt bereits mit den ersten Aufräumarbeiten

07:12 Uhr: Ob Architektin Regine Töberich heute wieder für eine Überraschung sorgt, bleibt vorerst offen. Die Stimmung in der Stadt ist gespalten, viele Dresdner haben für ihre Baggeraktion aber kein Verständnis.

07:15 Uhr: Die Polizei sichert die Arbeiten ab. Die Passanten wundern sich, dass die Aufräumarbeiten so schnell beginnen.

07:25 Uhr: Der Bagger schafft die Trümmerteile des Radwegs Stück für Stück weg.

7:39 Uhr: Wie Bild berichtete, hat Regine Töbericht (50) den falschen Teil des Elberadwegs weggebaggert. Das bestätigte sie auch gegenüber MOPO24 auf Nachfrage: "Ja, ich habe den falschen Radweg weggebaggert," so Töberich.

„Das demolierte Stück liegt auf städtischem Grund und nur wenige Meter entfernt von dem Teil des Elbradwegs, der über ihr Grundstück verläuft“, bemerkte Vermessungstechniker Tobias Ackermann (28) gegenüber Bild Dresden.

Bei Facebook entschuldigte sich Töberich dafür:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Übertragung der Grundstücksgrenzen auf die Google Map Karte, die als Arbeitsgrundlage für den Abriss des 59 m langen auf unserem Grundstück verlaufenden Teiles des Elbradweges dienen sollte, ist ein Fehler unterlaufen. Der Teil des Elbradweges, der abgerissen wurde, befindet sich auf städtischem Grundstück, nicht auf dem Grundstück Marina Garden.

Für diesen Fehler entschuldige ich mich in aller Form und übernehme die volle Verantwortung. Selbstverständlich lasse ich den Elbradweg an dieser Stelle von einer Fachfirma unverzüglich wieder in einen einwandfreien und ordentlichen Zustand versetzen oder übernehme, je nachdem nachdem für welche Variante die Stadt sich entscheidet, die Wiederherstellungskosten."

07:42 Uhr: Auf MOPO24-Nachfrage sagte Töberich am Samstag, dass sie persönlich heute nicht zum Elberadweg kommen will.

07:45 Uhr: Schwer vorzustellen, dass der Elberadweg gegen Mittag wieder befahrbar sein soll.

07:58 Uhr: Sobald die Trümmerteile beseitigt sind, kommt ein Asphaltmischer. Der wird von Lkws mir halbfertigem Asphaltbeton befüllt und trägt den neuen Elberadwegbelag auf. Eine Walze plättet den Weg, danach muss der Asphaltbeton kühlen, so Koettnitz.

08:04 Uhr: Im Netz machen sich viele Nutzer lustig über Regine Töberich, da sie den falschen Teil des Elberadwegs weggebaggert hat.

08:07 Uhr: Hat sich die OB-Kandidatin von PEGIDA, Tatjana Festerling (51), am zerstörten Teil des Elberadwegs fotografieren lassen? Diese Bilder lassen es vermuten...

08:40 Uhr: Anwohner und Jurist Jürgen Wolf (57) äußert sich gegenüber MOPO24: "Wir wollen uns das nicht gefallen lassen." Er ist sauer auf Regine Töberich (Interview im Video unten).

08:55 Uhr: Die letzten drei Stücke des zerstörten Elebradwegs werden entfernt. Bald kommt der neue Asphalt drauf.

09:00 Uhr: Dieses Bild könnte zum Kult werden. Während der Bagger-Aktion zeigt Töberich entschlossen mit ihrem Finger auf den Elberadweg. Spaßvögel lassen sich dazu lustige Sprüche einfallen.

09:08 Uhr: Jetzt wird der Boden für den Asphalt vorbereitet.

09:24 Uhr: Die Arbeiten schreiten voran. Bald kommt der neue "Belag" für den Elberadweg.

09:28 Uhr: Regine Töberich lag falsch: Stefan Ulmen erklärt im Video, wo genau sie gebaggert hat.

09:38 Uhr: Mit der Walze wird der Untergrund gefestigt.

Bilder des Protests

10:18 Uhr: Jetzt ist der Asphaltfertiger da und überzieht den Elberadweg mit neuem Belag. Die Reparatur muss nicht öffentlich ausgeschrieben werden, da die Summe für die Erneuerung zu gering sei, so Mitarbeiter vom Straßbauamt zu MOPO24.

10:24 Uhr: Ein trauriger Dresdner hat einen Zettel an der Absperrung angebracht: "Seit gestern vermissen wir ein Stück des Elberadwegs. Falls es jemand gefunden hat, BITTE MELDEN."

10:25 Uhr: MOPO24-Reporter Stefan Ulmen blickt nach drei Stunden auf den aktuellen Stand am Elberadweg.

10:39 Uhr: Dresden hat ein neues Highlight für Touristen. Ein zerstörter Radweg an der Elbe. Dieser Stadtführer erklärt in aller Ruhe, was sich hier zugetragen hat.

10:51 Uhr: Der erste Meter des neues Elberadwegs ist da!

11:00 Uhr: Es sieht so aus, als ob der Elberadweg tatsächlich bis Mittag fertig wird.

11:24 Uhr: Es ist vollbracht: Der neue Asphalt ist fertig, der Elberadweg ist wieder ganz. Um 16 Uhr gibt das Straßenbauamt den Radweg wieder frei.

Der Elberadweg ist fertig
Der Elberadweg ist fertig

15:09 Uhr: Die Stadt hat die Wiedereröffnung des Elberadwegs auf 16 Uhr verschoben. Der Asphalt sei noch zu heiß, hieß es. Die Menschen warten schon gespannt an der Absperrung.

15:55 Uhr: Gleich wird der Elberadweg wieder freigegeben. Sebastian Hähner (31, l.) und Johann Koenitz (25) von "Direkte Demokratie Jetzt" haben für die bessere Orientierung extra einen Wegweiser mitgebracht.

16:17 Uhr: Es ist geschafft - zumindest vorerst! Kurz nach 16 Uhr war der Elberadweg wieder komplett befahrbar.

Peinliche Nummer

Kommentar von Uwe Blümel

Ganz Deutschland lacht mal wieder hämisch über Dresden. Erst war es die Aberkennung des Welterbe-Titels, jetzt die Elberadweg-Posse - wie unangenehm.

Am lautesten krakeelen jetzt die Stadtpolitiker, die einst für den irrsinnigen Verkauf des Grundstücks samt Radweg verantwortlich waren - wie dilettantisch.

Und dann baggert die Eigentümerin auch noch am falschen Fleck herum - wie peinlich.

Das alles passiert mitten im heißen Wahlkampf zum neuen Dresdner Oberbürgermeister. Doch statt dass sich die Kandidaten bei der Befriedung und Lösung des Radweg-Konflikts einen Namen machen würden, eskaliert die Lage - welch vertane Wahlkampf-Chance!

Der Wähler fragt sich verbittert: Wem soll ich bloß meine Stimme geben, wenn die OB-Bewerber schon bei diesem Eklat straucheln? Denn wer bereits an der Befriedung des Radweg-Streits scheitert, ist wohl einfach zu schwach für das große Amt.

Fotos: Steffen Füssel, Stefan Ulmen, Janis Brod, Kathrin Richter, Montage Elberadweg-Grafik: Matthias Kernstock

Niemand schaut so viele Virtual-Reality-Pornos wie die Sachsen

NEU

Cruz Beckham will der neue Justin Bieber werden

NEU

Das passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex mehr hast

NEU

So heftig knallt es zwischen Fußball-Fans von Kiew und Besiktas

NEU

Diese Frau hat offiziell den schönsten Po Brasiliens

NEU

Frau von Mann auf Gehweg vorm Krankenhaus angezündet

9.059

Arbeiter von Presse eines Müllfahrzeugs getötet

4.382

Schock in Florida! Deutsches Model badet unbemerkt mit Hai

2.389

Bei KFC gibt es jetzt die Kerze mit Chickenduft

473

Neuer Megatrend: Frauen lassen sich Botox in die Füße spritzen

1.057

Ohne Begleitperson: 17-Jähriger rast gegen Baum und stirbt

5.225

Sie wog nur noch 30 Kilo! So ungewöhnlich besiegte Sophie die Magersucht

2.065

Kurz nach Scheidung von Cathy: Richard Lugner hat 'ne Neue

5.793

Angeklagt! Mutmaßlicher Mörder von Julia R. muss vor Gericht

474

Ex fuhr aus Rache beide Kinder tot! So tapfer kämpft sich die Mutter durchs Leben

9.033

Was eine Frau über ihren Mitbewohner herausfand, ist einfach widerlich

14.385

Vural Öger: "Höhle der Löwen"-Star meldet Privatinsolvenz an 

3.718

Jetzt startet auch Soundcloud Abo-Dienst in Deutschland 

585

Trump entlässt Mitarbeiter wegen Verbreitung von irren Clinton-Gerüchten 

2.099

Zschäpe will Fragen zum Fall Peggy beantworten 

3.624

Fünf Fehler, die Heizen richtig teuer machen

8.097

Das steckt hinter Lewandowskis "Lutschfinger-Torjubel"

1.513

Eisscheibe fällt von Brummi und durchbricht Auto-Frontscheibe

5.759

Mindestens 90 Tote bei Erdbeben in Indonesien 

479

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

1.838

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

2.826

Von Leipzig direkt nach New York!

4.195

Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

7.889

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

666

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

3.864

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

1.711

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

288

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

4.941

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

10.662

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

2.017

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

7.609

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

2.501

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

4.354

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

4.962

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.407

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

4.206

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

7.231

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

4.445