"Elefant, Tiger & Co.": Hier trifft Leipzigs Babyfant erstmals seinen Papa!

Leipzig - Das spannende Leben von Leipzigs neuem Baby Elefanten geht weiter. Nachdem sich der Kleine und Mama "Rani" mittlerweile gut aneinander gewöhnt haben, wurde es Zeit, auch Papa "Voi Nam" kennenzulernen. "Elefant, Tiger & Co." hat die erste Begegnung festgehalten.

Hier begegnet Leipzigs Babyfant erstmals seinem Papa "Voi Nam" (links).
Hier begegnet Leipzigs Babyfant erstmals seinem Papa "Voi Nam" (links).  © Screenshot/mdr.de/mediathek

"Die Stimmung könnte nicht besser sein", erklärt Tierpfleger Denny Geyer bei "Elefant, Tier & Co." "'Rani' hat sich mittlerweile ganz gut an ihn gewöhnt." Jetzt sei es Zeit, auch "Voi Nam" direkt dazu zu holen und die Gruppe zu vergrößern.

Ziel sei es es, das Jungtier Schritt für Schritt in die Elefantenherde zu integrieren. Dabei war es auch für "Voi Nam" der erste Kontakt ohne Absperrband. "In der freien Natur ist es nicht so, dass sich die Bullen für die Jungen interessieren. Da sind sie eher Einzelgänger", so der Pfleger. "Aber 'Voi' ist freundlich und sozial, den können wir dazustellen."

Der Bulle erblickte vor knapp 18 Jahren selbst das Licht der Welt im Leipziger Zoo. Nun ist er der stolze Vater, der die erste Begegnung ziemlich entspannt zu nehmen schien. Ein kurzes Berüsseln, dann zog "Voi" auch schon weiter. Sein Fokus galt eher Mama "Rani".

"Interessant wird es, wenn der Kleine etwas größer ist und wenn 'Voi' Lust hat, könnten die zwei auch miteinander spielen", erklären die Pfleger. Die Weichen dafür seien nun gestellt.

Aktuell scheint das Desinteresse jedoch auch Leipzigs Babyfant ganz recht zu sein. "Er macht gerade eine Art Hautwechsel durch. Da juckt es und das muss bekämpft werden." Da kommt vor allem Tante Don Chung ganz recht, denn an ihr kann sich Jungchen in aller Ruhe kratzen.

Mitte Januar brachte Elefantenkuh "Rani" ihr erstes Jungtier zu Welt (TAG24 berichtete). Die Entwicklung des Kleinen laufe laut Zoo gut und er macht täglich Fortschritte. Mittlerweile wird sogar nach einem Namen für den Jungen gesucht (TAG24 berichtete). Die Taufe ist für den 7. März angesetzt.

Der Kleine schien sich jedoch eher für Tantchen "Don Chung" zu interessieren, denn an ihr konnte er sich nach Herzenslust kratzen.
Der Kleine schien sich jedoch eher für Tantchen "Don Chung" zu interessieren, denn an ihr konnte er sich nach Herzenslust kratzen.  © Screenshot/mdr.de/mediathek

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0