Für weniger als 6000 Euro: Auto aus dem 3D-Drucker bald erhältlich!

Turin (Italien) - Ein Auto aus dem 3D-Drucker soll im nächsten Jahr produziert werden und dann ganz erschwinglich sein.

Das XEV-Auto in der Außenansicht.
Das XEV-Auto in der Außenansicht.  © Kickstarter/xev-auto

Die italienischen Entwickler der Firma XEV arbeiteten lange Zeit an einem Auto, das zu großen Teilen über einen 3D-Drucker hergestellt wird.

Nachdem ein überarbeiteter Prototyp bereits seit September vergangenen Jahres durch die Straßen Turins rollt, soll nun im kommenden Jahr die Serienproduktion starten, das berichteten Trends der Zukunft.

Das Auto mit der fortschrittlichen Fertigungsweise fährt natürlich nicht mit herkömmlichen Antriebsarten, sondern durch eine Batterie.

XEV sieht es deshalb als besondere Innovation, ein Elektroauto auf den Markt zu bringen, das wesentlich günstiger ist als vergleichbare E-Fahrzeuge. Das Auto gibt es nämlich für unter 6000 Euro im Vorverkauf!

Auch lassen sich durch die neuartige Produktion Sonderwünsche der Kunden sehr einfach und günstig realisieren. Reparaturen werden dank des 3D-Drucks ebenso erschwinglicher.

Der Wagen ist jedoch kein typisches Auto: Es fährt lediglich 70 km/h, deshalb darf es nicht auf die Autobahn. Auch reicht die Batterie nur für 150 Kilometer. Das Konzept beschreibt den Kleinwagen als typischen Stadtwagen.

Das Fahrzeug misst nur 2,5 Meter mal 1,5 Meter und ist damit sogar minimal kleiner als ein Smart. Die Parkplatzsuche sollte deshalb kein Problem sein.

Austauschbare Batterie und Design-Elemente

So sieht YoYo von innen aus.
So sieht YoYo von innen aus.  © Kickstarter/xev-auto

"Keyless Entry, elektrische Spiegel und ein großer Touchscreen für Infotainment und Fahrzeuginformationen sind Standard", informieren die Entwickler. In dem kleinen Auto "gibt es sogar einen Platz für Kaffee", so die XEV-Verantwortlichen weiter.

Die Batterie des Kleinwagens kann man an öffentlichen Ladestationen aufladen, aber auch an der Steckdose in den eignen vier Wänden.

Um in der Großstadt nicht übersehen zu werden, wurde das Fahrzeug mit innovativen und stromsparenden LED-Leuchten ausgestattet.

Besonderes Highlight an dem YoYo genannten Auto: Verschiedene Design-Elemente lassen sich austauschen. So kann man sich sein Traumauto immer wieder neu konfigurieren, ohne ein neues Auto kaufen zu müssen.

Ebenso fortschrittlich ist an diesem Fahrzeug, dass die Batterie nicht fest verbaut wird. So lässt sich diese einfach austauschen, sollte die Leistung zu sehr nachlassen. Die Entwickler geben jedoch fünf Jahre Garantie auf die Leistung Batterie.

Das Auto gibt es in zwei Ausführungen: in der Grundvariante besteht das Fahrzeug aus PLA, einem Polylactid-Material, das Plastik ähnelt. Eine Premiumvariante von YoYo wird aus Kohlenstofffaser, also Carbon, hergestellt.

Auf Kickstarter kann man das Auto derzeit ab 5999 Euro vorbestellten. Geliefert wird dann ab Dezember im kommenden Jahr.

Detailansichten des XEV-Autos "YoYo"

Mehr zum Thema Technik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0