"Richtig lecker!": Elena Carrière isst dieses kleine Tier, und ihre Fans rasten aus

Hamburg - Was in anderen Ländern keine Besonderheit ist, kommt langsam auch als Trend nach Deutschland: Insekten essen.

Elena Carrière probiert zum ersten Mal Heuschrecken.
Elena Carrière probiert zum ersten Mal Heuschrecken.

Schon seit Anfang des Jahres gibt es dazu sogar eine neue EU-Verordnung, die die kleinen Tiere auch in Deutschland ganz offiziell als Nahrungsmittel anerkennt.

Immer mehr Restaurants gehen mit dem Trend und setzen Heuschrecken oder Würmer auf ihre Speisekarte. Klar, dass da auch Influencer wie Elena Carrière (22) nicht lange auf sich warten lassen.

Auch in dem mexikanischen Restaurant "Salt & Silver" am Hamburger Fischmarkt stehen jetzt Heuschrecken auf der Vorspeisenkarte.

Auf ihrem Instagram-Account postete die GNTM-Zweitplatzierte jetzt ein Video, dass ihren ersten Test in dem Restaurant dokumentiert. "Darf ich Guacamole dazu essen, oder nicht?", fragt sie in die Kamera. "Nein?" Dann legt sie sich das kleine Tier in den Mund, kaut, lächelt: "Derbe krank, richtig lecker", und isst gleich das nächste Insekt.

Mutig, könnte man meinen. Das sehen aber nicht alle Fans so. Denn der Post wird bei vielen eher zum Aufreger. Der Grund: In ihrem Profil schreibt Elena, dass sie vegan lebt. Wer ihr folgt weiß aber, dass sie es damit nicht ganz so genau nimmt. So macht die 22-Jährige auch bei Fisch öfter mal eine Ausnahme.

"Ich esse erstens auch noch Fisch und zweitens geht es bei mir um Gesundheit, und Insekten sind die gesündeste Protein Quelle die man essen kann :)", schreibt Elena zu den Anfeindungen einiger Follower. "Ich behaupte garnichts, ich zeige sehr sehr offen was und wie ich esse und wer das nicht mag, soll es halt anders machen", so die 22-Jährige.

Und wer einmal genau hinschaut, sieht, dass Elena sich auch nicht als vegan, sondern als "vegan explorer" bezeichnet. Ob neben Fisch von jetzt an aber auch Insekten auf ihrem wöchentlichen Einkaufszettel stehen, bleibt abzuwarten.

Die Hamburgerin auf dem Roten Teppich beim Place To B Award.
Die Hamburgerin auf dem Roten Teppich beim Place To B Award.  © DPA