Dschungel-Star Elena Miras: Hat sie das Coronavirus?

Frankfurt am Main - Nach ihrem Ausflug ins Dschungelcamp kehrte die TV-Bekanntheit Elena Miras am Montag endlich nach Deutschland zurück. Doch an Ruhe ist dabei für die 27-Jährige nicht zu denken.

Elena Miras musste um ihre Tochter bangen.
Elena Miras musste um ihre Tochter bangen.  © Instagram/Elena Miras

Ihre Gesundheit sei angeschlagen, sie selbst habe das Gefühl, sich einen Virus eingefangen zu haben, erzählt sie am Dienstagmorgen in ihrer Instagram Story.

Auf dem Weg nach Hause musste das Flugzeug mit den Dschungel-Kandidaten in Singapur zwischenlanden. Ein Land, in welchem das neuartige Virus aktuell stark vertreten ist.

"Ich habe die schlimmste Nacht meines Lebens hinter mir. Ich muss gleich zum Arzt und tausend Tests machen, weil wir in Singapur zwischengelandet sind", erzählt die Freundin von Mike Heiter. Die Angst, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, ist der jungen Frau ins Gesicht geschrieben.

"Meine Ärztin hat gesagt, dass ich das abklären muss, ob es der Coronavirus ist, weil ich in diesem Land war, wo der Virus stärker verbreitet ist".

Weiter berichtet sie von starken Magenschmerzen und Fieber, welches die Mutter einer Tochter die Nacht wach hielt.

Angst vor Coronavirus nach Dschungelcamp-Teilnahme

Nach den zahlreichen Prüfungen im Dschungel muss sich diese Hürde für Miras als besonders schwer anfühlen. Am Abend dann jedoch die Entwarnung via Instagram Story: "Ich habe irgendeinen Virus, aber zum Glück nicht den Coronavirus. [...] Ich bin froh, denn ich hatte schon echt Angst."

Durch das wenige Essen im Dschungel erzählt sie ihren Fans weiter, wie "Katastrophe" ihre Werte sind und dass sie sich jetzt auskurieren muss. Um Töchterchen Aylen kümmert sich derzeit glücklicherweise Miras eigene Mama.

Also wünschen wir der Sechtsplatzierten Dschungelcamp-Kandidatin gute Besserung.

Titelfoto: Instagram/Elena Miras

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0