Knast statt Phaeton: Ende des Luxus-Lebens der Crystal-Dealer

Bandenchef Roberto S. (34) muss für mehr als elf Jahre in den Knast.
Bandenchef Roberto S. (34) muss für mehr als elf Jahre in den Knast.

Von Steffi Suhr

Dresden - Hohe Haftstrafen für die Nobel-Drogendealer! Roberto S. (34) und seine Bande schmuggelten in nur vier Monaten mehr als sieben Kilo Crystal nach Sachsen.

Das Quartett fiel Fahndern auf, weil die Männer (31 bis 45) bei den tschechischen Dealern stets mit gemieteten Nobelkarossen wie Phaeton, Volvo oder A3 vorfuhren.

Im März wurde die Bande von einem Sondereinsatzkommando nach einer Verfolgungsjagd in Nickern geschnappt: Mit drei Kilo Crystal an Bord und einem Messer - das war bewaffnetes Handeltreiben.

Der wegen Raubes mehrfach vorbestrafte Bandenchef Roberto S. kassierte dafür jetzt am Landgericht elf Jahre und vier Monate Haft.

Auch seine beiden mitangeklagten und massiv vorbestraften Komplizen fahren ein: Nico R. (32) für sieben Jahre und sechs Monate, Kalman S. (45) neun Jahre und sechs Monate.

Der vierte im Bunde, Uwe A. (31), war bereits im September zu mehr als vier Jahren Haft verdonnert worden.

Nico R. (32) wurde zu siebeneinhalb Jahren verurteilt.
Nico R. (32) wurde zu siebeneinhalb Jahren verurteilt.
Neun Jahre und sechs Monate bekam Kalman S. (45) aufgebrummt.
Neun Jahre und sechs Monate bekam Kalman S. (45) aufgebrummt.

Fotos: Ove Landgraf (4), PR (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0