Chemie-Experiment an Schule missglückt: Mehrere Lehrer und Schüler verletzt!

Ellwangen - Schweres Unglück! An einer Schule im baden-württembergischen Ellwangen im Ostalbkreis ist ein Chemie-Experiment missglückt - zehn Schüler und zwei Lehrerinnen wurden dabei verletzt.

Die Rettungskräfte sind vor Ort.
Die Rettungskräfte sind vor Ort.  © onw-images.de/Markus Brandhuber

Wie die Polizei mitteilte, führte eine Lehrerin mit ihrer Klasse gegen 11 Uhr ein Versuch in Chemie durch, als es zu einem Brand kam und gefährliche Dämpfe freigesetzt wurden.

Die Pädagogin reagierte vorbildlich: sie konnte den Brand sofort löschen, setzte einen Notruf ab, verließ mit einer weiteren Lehrkraft und insgesamt 19 Schülern den Chemiesaal.

Anschließend betraten Feuerwehrleute mit Schutzausrüstung den betroffenen Raum und führten Messungen durch. Dabei wurden Schwefeldämpfe festgestellt.

Der Saal wurde daraufhin gelüftet, konnte aber anschließend wieder freigegeben werden.

Die Lehrerin, die das Experiment durchgeführt hatte, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Die andere Lehrerin musste, wie zehn der Schüler, vom Notarzt und Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Doch alle wurden anschließend "entlassen", wie die Polizei mitteilte.

Wegen der ganzen Aufregung wurde die gesamte Schule am Dienstag geschlossen.

In dieser Schule geschah der Unfall.
In dieser Schule geschah der Unfall.  © onw-images.de/Markus Brandhuber

Titelfoto: onw-images.de/Markus Brandhuber

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0