Bulle flieht von Schlachthof, ihm bleiben 41 Minuten Freiheit

Elsfleth - Der Freiheitsdrang war groß bei einem Bullen im niedersächsischen Elsfleth. Das Tier entkam am Donnerstag von einem Schlachthof in dem Ort bei Oldenburg.

Der Bulle entkam dem Schlachthof, weil er über einen Zaun sprang (Symbolbild).
Der Bulle entkam dem Schlachthof, weil er über einen Zaun sprang (Symbolbild).  © 123RF

Der 800 Kilogramm schwere Bulle der Rasse "Limousin" ahnte vermutlich, was ihm bevorstand.

Wie die Polizei mitteilte, übersprang das Rind einen Zaun und flüchtete auf eine angrenzende Weide in der Nähe der Straße Oberrege.

Wegen seiner Aggressivität wurde die Bevölkerung vorsorglich mit Durchsagen im Radio vor dem Bullen gewarnt.

Seine Freiheit währte nicht lange. Um 11.29 Uhr und damit genau 41 Minuten nach seiner erfolgreichen Flucht erschoss ein Jäger den Bullen. Dem Schlachthof entkam er, dem Tod aber nicht.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0