Schlamm-Spektakel: In dieser Pampe gibt’s was auf die Wampe





Jetzt bloß nicht den Ball im Matsch verlieren! Die Kicker wühlen sich durch 
den Schlamm.
Jetzt bloß nicht den Ball im Matsch verlieren! Die Kicker wühlen sich durch den Schlamm.  © Jonny Linke

Elstra - Nö, das war nichts für Saubermänner und Putzfrauen - zum zweiten Mal traten in Elstra (bei Kamenz) zehn Mannschaften zum spektakulären Schlammfußball an.

Der sportliche Schlam(m)assel wurde 2016 aus der Taufe gehoben, „um etwas für die Jugend in Elstra und Umgebung auf die Beine zu stellen. Und das erste, etwas andere Fußballturnier kam super an“, so Organisator Franz Naumann (25).

Der Unterschied zum Kicken auf gepflegtem Rasen: Die Spielzeit beträgt nur zweimal 3 Minuten und das 8 x 12 Meter große Spielfeld ist voller Pampe.

20 Helfer vom Apex Racing Team und vom Jugendclub Prietitz haben dafür freie Flächen am Ortrand tief gelockert, gefräst und mit 50.000 Liter unter Wasser gesetzt.

So entstand die heiß und mit viel Spaß bespielte, 30 Zentimeter tiefe Pampe. „Es ist einfach nur geil, im Schlamm Fußball zu spielen. So wie es Mutti nie erlaubt hätte“, erzählt Naumann amüsiert. Und wer gewinnt, ist eigentlich egal.

Titelfoto: Jonny Linke


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0