Kein Ende im Kinderporno-Prozess "Elysium" in Sicht: Aber warum?

Limburg - Der Prozess um die riesige Kinderpornografie-Plattform "Elysium" wird sich am Landgericht Limburg voraussichtlich bis ins kommende Jahr ziehen.

Vier Männer aus Hessen, Baden-Württemberg und Bayern sind angeklagt.
Vier Männer aus Hessen, Baden-Württemberg und Bayern sind angeklagt.  © DPA

Die Kammer plane weitere Verhandlungstage bis in den März hinein, teilte ein Sprecher mit. Das Gericht hatte zunächst nur Termine bis Ende November vorgesehen.

Bei so komplexen Fällen sei es aber nicht ungewöhnlich, dass zusätzliche Verhandlungstage nötig werden, sagte der Gerichtssprecher.

Angeklagt sind vier Männer aus Hessen, Baden-Württemberg und Bayern, die zur Führungsriege der Plattform gehört haben sollen.

Die Anklage wirft ihnen vor, "Elysium" im Darknet, dem verborgenen Teil des Internets, betrieben oder sich am Betrieb beteiligt zu haben. Die Plattform soll bis zu ihrer Abschaltung im Juni 2017 weltweit mehr als 111.000 Mitgliederkonten gehabt haben.

Die Plattform soll rund 110.000 Mitglieder gehabt haben.
Die Plattform soll rund 110.000 Mitglieder gehabt haben.  © DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0