Brandenburg-Pokal: Energie Cottbus zieht souverän ins Endspiel ein!

Cottbus - Fußball-Drittligist FC Energie Cottbus ist auf dem Weg zum dritten Gewinn des Brandenburger Landespokals in Folge.

Energies Fans konnten im Sommer die Rückkehr in die dritte Liga feiern.
Energies Fans konnten im Sommer die Rückkehr in die dritte Liga feiern.  © DPA

Am Dienstag erreichten die Lausitzer vor 1090 Zuschauern auf dem Falkenseer Sportplatz an der Leistikowstraße das Endspiel durch ein ungefährdetes 5:0 (4:0) beim Sechstligisten Grün-Weiß Brieselang.

Der Favorit ließ die Zweifel an einem Ausscheiden schon früh im Spiel verpuffen. Lars Bender traf schon nach zwei Minuten zur Führung.

Bereits vor der Pause hatten Tim Kruse (28.), Abdulkadir Beyazit (37.) und erneut Bender für eine Vorentscheidung gesorgt.

Im zweiten Spielabschnitt ließ es Energie langsamer angehen. Moritz Broschinski (69.) traf gut 20 Minuten vor Schluss zum Endstand.

Im zweiten Semifinale stehen sich am 17. April Oberligist FSV 63 Luckenwalde und Regionalligist Optik Rathenow gegenüber.

Das Endspiel findet am Tag der Amateure am 25. Mai statt. Mit dem dritten Final-Erfolg in Serie könnte Energie Cottbus mit dem bisherigen Landespokal-Rekordsieger SV Babelsberg 03 gleichziehen, der bisher neun Mal den Brandenburg-Pokal gewonnen hat.

Keine Zeit für Feierei: Claus-Dieter Wollitz setzt schon den Fokus auf das kommende Drittliga-Spiel.
Keine Zeit für Feierei: Claus-Dieter Wollitz setzt schon den Fokus auf das kommende Drittliga-Spiel.  © DPA

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0