1:0! CFC zieht Energie den Stecker

CFC-Torhüter Kevin Kunz vereitelt eine Torchance von Ebewa-Yam Mimbala
CFC-Torhüter Kevin Kunz vereitelt eine Torchance von Ebewa-Yam Mimbala

Cottbus - Der CFC hat den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach. Beim bisherigen Spitzenreiter Energie Cottbus feierten die Himmelblauen ein glückliches 1:0 (0:0).

Wer solche Spiele gewinnt, steigt am Ende auf. 75 Minuten lang waren die Cottbuser die klar bessere Mannschaft.

Vor über 7000 Zuschauern, darunter 1000 aus Chemnitz, legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Nach acht Minuten hatten sie bereits vier Eckbälle erkämpft. Jedes Mal brannte es im Strafraum der Chemnitzer lichterloh.

Nach Mimbalas Kopfball (4.) konnte der CFC mit Mühe und Not klären. Dann köpfte Djengoue und zwang Keeper Kunz zu einer Klasseparade (8.). In der 10. Minute stand Michel nach einer Hereingabe von Kaufmann völlig frei - der Cottbuser schoss übers Tor.

Die Himmelblauen, die in neon-gelben Trikots aufliefen, hatten allergrößte Mühe, Ordnung in ihre Reihen zu bekommen. Vor allem über ihre schnellen Außen kamen die Lausitzer immer wieder gefährlich vor das CFC-Tor.

Mit vereinten Kräften vereitelt der CFC diese Chance von Nestor Djengoue (2.v.r.).
Mit vereinten Kräften vereitelt der CFC diese Chance von Nestor Djengoue (2.v.r.).

In der 24. Minute düpierte Breitkreuz an der Grundlinie Innenverteidiger Röseler und legte perfekt für Kaufmann auf. Erneut war Kunz auf dem Posten und entschärfte den Schuss des Cottbusers.

In der 38. Minute musste Kunz erneut sein ganzes Können aufbieten. Nach einem Mattuschka-Freistoß bewahrte der CFC-Schlussmann sein Team ein weiteres Mal vor dem Rückstand. Dieses Mal rettete er gegen Michel.

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Chemnitzer etwas befreien, zumal die Cottbuser ihrem hohen Tempo nun Tribut zollen mussten.

Nach einem schönen Spielzug über Conrad und Löning hatte Fink nach 54 Minuten die Führung auf dem Fuß. Sein Schuss aus 12 Metern strich knapp übers Tor.

Dann holte Ofosu an der Strafraumgrenze einen Freistoß heraus. Löning legte kurz auf Fink ab. Der Kapitän versenkte den Ball flach und unhaltbar ins rechte untere Eck.

Fotos: Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0