Schock-Geständnis bei ENERGY Sachsen: Julian ist schwer krank

Leipzig - Gänsehautmoment bei ENERGY Sachsen! Julian (32) machte am Dienstagmorgen ein Geständnis, das seine Hörer aus heiterem Himmel traf: Der Moderator ist magersüchtig.

Am Dienstagmorgen sorgte ENERGY-SACHSEN-Moderator Julian (32) für einen emotionalen Moment: Er legte den Hörern seine Krankheitsgeschichte offen dar.
Am Dienstagmorgen sorgte ENERGY-SACHSEN-Moderator Julian (32) für einen emotionalen Moment: Er legte den Hörern seine Krankheitsgeschichte offen dar.  © Screenshot/Facebook/Energy Sachsen

Mit den Worten "Das ist als Mann krass das zu erzählen, vor allem, wenn dich damit keiner ernst nimmt", beginnt Julian seine Geschichte. Als sich der 32-Jährige 2006 auf dem Abi-Gruppenfoto sah, traf ihn der Schlag! Dass der 1,92-Meter-Mann es bis dahin auf beachtliche 140 Kilo Körpergewicht brachte, hatte der sympathische Radio-Macher bis dahin gar nicht registriert.

"Ich habe Sport gemacht ohne Ende, das waren eigentlich mehr Muskeln und habe dann aufgehört Handball zu spielen und dann sind irgendwie aus den Muskeln Fett geworden. Das war nur noch speckig. Ich habe mich so über mich selbst erschrocken, dass ich angefangen habe, Tag und Nacht Sport zu machen", erzählt er in der Morgen-Show des Radio-Senders.

Zwei Stunden auf dem Crosstrainer erachtete Julian damals als normal. "Ich wollte das einfach nur loswerden." Am Anfang sah er keine Erfolge.

In knapp zwei Jahren hat er 50 Kilo abgenommen. "Dann ist es aber wirklich das, was Menschen sagen, wenn sie Probleme mit ihrer Figur haben, dass sie im Spiegel etwas anderes sehen als andere Menschen von außen. Und das war bei mir genauso. Ich habe nämlich nicht gesehen, dass ich dünner werde." Der Teufelskreis nahm seinen Lauf.

Radio-Moderator Julian aus Leipzig ist magersüchtig

Gut gelaunt und knallwach - so kennt man Julian. Dass der Moderator in seinem Leben schon viel durchmachen musste, offenbart er jetzt.
Gut gelaunt und knallwach - so kennt man Julian. Dass der Moderator in seinem Leben schon viel durchmachen musste, offenbart er jetzt.  © Screenshot/Facebook/Julian Energy Sachsen

Julian hörte von heute auf morgen auf zu essen und wurde immer dünner. Als er dann nach Leipzig zog, lernte er seine heutige Frau kennen. In der Messestadt verbesserte sich der Zustand des 32-Jährigen nicht.

Bei 1,92 Metern Körpergröße brachte er gerade einmal 72 Kilo auf die Waage. Wenn er Essen roch, fiel er regelmäßig in Ohnmacht. 2012 sprach seine Frau ein Machtwort und brachte Julian in eine psychosomatische Einrichtung.

Die Psychologin der Einrichtung zeigte Julian seine Möglichkeiten auf: er konnte sich von ihr entweder in eine Klinik in Bayern einweisen lassen oder das Problem selbst in den Griff bekommen. Der Wahl-Leipziger entschied sich für die zweite Option.

"Seit dem Tag bin ich weiter magersüchtig, habe es allerdings geschafft, mich jetzt darauf zu konzentrieren, dass ich esse. Das ist ein Kampf von morgens bis abends." Seine Kollegin Franzi bestätigt, dass Julian tagsüber nicht isst. "Ich frühstücke nicht. Ich esse vielleicht mittags mal eine Kleinigkeit und dann abends."

Zwölf Jahre, nachdem Julian sich vor seinem Abi-Foto ekelte, geht der Kampf für ihn weiter: "Du hast damit ein Leben lang zu kämpfen, das ist nicht einfach vorbei."

Daher sein wichtiger Appell an alle, denen es ähnlich geht: "Sprecht Leute nicht auf ihr Gewicht an. Woher weißt du denn, ob jemand, den du als 'die Dicke' bezeichnest, schon seit Jahren versucht abzunehmen? Und wenn du das Gefühl hast, bei dir stimmt irgendetwas nicht, du hast ein Problem, du isst nichts und da kommt eine Magersucht oder du bist magersüchtig - such dir Hilfe!"

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0