Herrscht in dieser Stadt demnächst das Park-Chaos?

Hans-Dieter Mühlenweg von der Feuerwehr kritisiert, dass viele Straßen in Bielefeld zu eng sind.
Hans-Dieter Mühlenweg von der Feuerwehr kritisiert, dass viele Straßen in Bielefeld zu eng sind.

Bielefeld - Immer wieder haben die Feuerwehr und die Müllabfuhr in Bielefeld mit zu engen Straßen zu kämpfen. Nachdem zuletzt im Bielefelder Westen Parkflächen gestrichen wurden, hat das Amt für Verkehr, nun angekündigt, dass weitere Parkplätze weichen müssen.

Bereits im April diesen Jahres verschwanden im Westen Bielefelds ingesamt an 18 Straßen zahlreichen Parkplätze, damit die Bürger bei Notfällen besser erreicht und gerettet werden können.

Nun sollen im östlichen Teil der Stadt absolute Halteverbote und neue Parkregelungen eingerichtet werden. Laut Informationen der Neuen Westfälischen sind folgende Straßen davon betroffen: Alsenstraße, Bielsteinstraße, Jüngststraße, Gerichtstraße, Karlstraße, Luisenstraße, Rohrteichstraße, Turnerstraße sowie in einem Teil des Ehlentruper Weges.

Das Amt für Verkehr schreibt: "Mir ist bewusst, dass die veränderten Parkregelungen für Sie als Bewohner zum Teil zu gravierenden Einschnitten führen. Ich hoffe jedoch auf Ihr Verständnis, dass die Maßnahmen für Brand- und Rettungseinsätze zwingend erforderlich sind und damit Ihrer Sicherheit dienen."

In der Anfangszeit werden Falschparker normalerweise noch von der Behörde freundlich auf die Veränderungen hingewiesen, eher es später dann auch Knöllchen hagelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0