Bereits Tausende Menschen infiziert! Kommt die Todes-Grippe auch nach Deutschland?

In England wurde in der letzten Nacht Dutzende neue Grippe-Fälle gemeldet. (Symbolbild)
In England wurde in der letzten Nacht Dutzende neue Grippe-Fälle gemeldet. (Symbolbild)  © 123RF

England - Bürger in Angst! Ein gefährlicher Grippe-Virus breitet sich mit rasender Geschwindigkeit im Vereinigten Königreich aus, zuvor wütete die Krankheit bereits in Australien!

Innerhalb von nur 24 Stunden sind in Großbritannien fünf Städte vom Influenza A, der in der virulenten H3N2-Form auftritt, heimgesucht worden. In der letzten Nacht wurden Dutzende neue Fälle gemeldet.

Lediglich Dorchester, das Brecon-Beacons-Gebiet sowie Telford, Dartford und London blieben bisher verschont. Doch davon abgesehen sind die Infektionen mit dem Virus im Land um 48 Prozent gestiegen.

Waren es letzte Woche noch 5 Infizierte, die wegen der Grippe in einer Klinik aufgenommen wurden, sind es diese Woche bereits 112 Personen. 17 mussten sogar auf die Intensivstation verlegt werden. Etwa 55.000 Operationen wurden abgesagt und auf Februar verschoben, um mit den vielen Virus-Fällen fertig zu werden.

Der H3N2-Virus hat sich von Australien aus nach England ausgebreitet.
Der H3N2-Virus hat sich von Australien aus nach England ausgebreitet.  © 123RF

Der NHS, der Nationale Gesundheitsdienst in England, bereitet sich laut Metro auf eine der schlimmsten Grippesaison seit 50 Jahren vor.

Die "Aussi-Flu", wie sie umgangssprachlich genannt wird, forderte in Down Under bereits mehrere Menschenleben.

Glaubt man den Daten von "Public Health England", sollen in der Weihnachtszeit, innerhalb nur eine Woche, 1649 Menschen infiziert werden. In Irland erlag bereits eine Person der heftigen Grippe. Man befürchtet jetzt, dass weitere Todesfälle folgen werden. Ärzte sorgen sich sogar, dass die "Aussi-Flu" genauso tödlich sein könnte, wie die Hongkong-Grippe von 1968, die eine Million Menschen tötete.

Nachdem die Grippewelle von Australien nach England schwappte, befürchtet man natürlich auch, dass sich die teilweise tödliche Krankheit auch bis nach Deutschland ausbreitet. Ob das der Fall ist, wird sich zeigen. Wer sich aber irgendwie schützen möchte, sollte vor allem folgendes beachten:

  • sorgfältig Hände waschen!
  • Abstand halten (vor allem in öffentlich Verkehrsmitteln)
  • das Immunsystem, angefangen beim Darm, stärken
  • den Vitamin-D-Spiegel erhöhen
  • Nase spülen schützt vor Erregern
  • Reichlich trinken
  • Wohnung und Büro regelmäßig lüften
  • Wechselduschen
  • ausreichend Schlaf
  • Stress vermeiden

Und hier noch ein Geheimtipp: Wer sich vor der Grippe-Welle schützen möchte, sollte es mal mit Sex probieren. Denn der ist nämlich der perfekte Immun-Booster. Wie fem berichtet, soll sich der Spiegel "der natürlichen Killerzellen im Blut um 150 Prozent" erhöhen...