Nach Party: Putzfrauen finden diesen Brief in Diskothek

Nottingham (England) - Die Stunden vor Neujahr sind für viele Menschen ziemlich aufregend und emotionsgeladen. Da macht man im Eifer des Gefechts gern mal dumme Sachen und knutscht mit dem Ex rum, verfasst hochtrabende Vorsätze, die eh nicht eingehalten werden, oder lässt sich volllaufen, um das vergangene Jahr zu vergessen. Für einen Engländer sollte Silvester allerdings ein ganz anderes Ende nehmen.

Dieser Brief wurde von dem Aufräum-Team entdeckt.
Dieser Brief wurde von dem Aufräum-Team entdeckt.  © Facebook/ PRYZM Nottingham

Die Betonung liegt dabei aber auf "sollte"....

Ein Mann namens Josh hatte sich zum Silvesterabend im Nachtclub "PRYZM Nottingham" vergnügt. Das lässt zumindest ein mysteriöser Brief schließen, der dort gefunden wurde und an ihn adressiert war.

"Unsere Putzleute sind gerade mit dem Aufräumen nach Neujahr fertig geworden", schreibt ein Mitarbeiter der Disko auf Facebook. "Die haben diesen versiegelten Umschlag gefunden."

Auf dem Briefkuvert hatte jemand "Josh x" geschrieben und die Aufforderung "Um Mitternacht öffnen" hinterlassen.

Die Club-Mitarbeiter konnten nicht anders und öffneten dem Umschlag, aus dem ein handgeschriebener Brief fiel.

"Josh," beginnt die Unbekannte ihre Nachricht. "'Besonders' würde ich die letzten Jahre bezeichnen." Anschließend versichert sie, dass sie diesen gewissen Josh abholen würde, nachdem dieser ein paar Bier getrunken hätte.

Die Reinigungskräfte hatten nach der Silvesterparty alle Hände zu tun.
Die Reinigungskräfte hatten nach der Silvesterparty alle Hände zu tun.  © Facebook/ PRYZM Nottingham

Doch dann wird es ernst:

"Es gibt einen Grund, warum ich heute nicht mit dir mitgegangen bin", so die Verfasserin, die sich später als Sarah verabschieden wird. "Ich hab jemanden darum gebeten, dir diesen Brief um Mitternacht zu geben."

"Ich hoffe, dass du, wenn du das hier liest, gefüllt mit Freude bist", schreibt Sarah weiter. "Die Frage ist nur - Mädchen oder Junge?" Damit wäre wohl klar, dass das Mädchen oder die Frau, die den Zettel verfasst hat, ein Kind von Josh erwartet.

"Frohes Neues Jahr und ich hoffe, du hattest Spaß", wünscht sie ihrem Josh. Was als nächstes folgt, ist wohl nicht jugendfrei: "Vielleicht steckst du mir ihn das nächste Mal in den A*sch." Anscheinend war das Baby also nicht geplant.

Der Nachtclub "PRYZM Nottingham" teilte ein Foto des Briefes auf seiner Facebookseite. "Wir müssen unbedingt wissen, ob Josh Bescheid weiß", schreibt ein Sprecher im Post.

In der Kommentarspalte überschlagen sich die User mit Spekulationen. Die meisten Kommentare stammen von Nutzern, die einen Freund verlinken, der Josh heißt. "Das musst du mir jetzt aber erklären", schreibt jemand amüsiert zur Verlinkung. Andere wiederum interessieren sich eher für die werdende Mutter: "Wir müssen Sarah finden und ihre Schwangerschaft weiter verfolgen."

Andere User finden die Art und Weise, wie Sarah ihrem Josh die Schwangerschaft offenbart hat, ganz praktisch. "So werde ich meine zukünftige Schwangerschaft mal ankündigen", meint eine Userin. Ein Nutzer, der offenbar sonst häufig in den Club geht, aber die Silvesternacht ausgelassen hat, ärgert sich: "Mist, wir haben anscheinend einen ganz großen Abend verpasst."

Ob Josh letztendlich erfahren hat, dass er bald Papa ist, bleibt offen. Vielleicht findet sich unter den Facebook-Nutzern ja ein Zeuge ...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0