Frau will nach 33 Jahren Ring verkaufen und kann nicht fassen, was ihr der Juwelier sagt

England - Im Leben von Debra Goddard aus England ging nicht immer alles gut. Die 55-Jährige führte ein normales Leben, doch seit ihre Mutter all ihr Geld verloren hatte, wurde es schwierig.

Die Frau bewahrte den Ring 33 Jahren auf ohne zu wissen, was erwirklich wert war. (Symbolbild)
Die Frau bewahrte den Ring 33 Jahren auf ohne zu wissen, was erwirklich wert war. (Symbolbild)  © 123RF

Innerhalb der Verwandtschaft gab es einen Betrugsskandal. Ein Familienmitglied brachte Mutter June Boyle um ihre ganzen Ersparnisse. Plötzlich lebte man am Existenzminimum.

Debra beschloss, einige alte Sachen zu verkaufen, um vielleicht doch wieder etwas Geld in die Kasse zu spülen.

In einer Kiste fand sie einen Ring. Diesen hatte sie vor 33 Jahren auf einem Flohmarkt für gerade einmal etwas mehr als 10 Euro ergattert.

In der Hoffnung, dass das Schmuckstück in den Jahren etwas an Wert gewonnen hatte, besuchte sie einen Juwelier. Sie erzählte ihm von ihrer misslichen Lage, hoffte, dass sie den Ring für 750 Pfund, etwas mehr als 850 Euro, verkaufen konnte.

Doch der Juwelier hatte eine ganz andere Vorstellung, als er den Ring sah. „Als ich zu dem Juwelier ging, wurde er fast ohnmächtig und sagte: Weißt du, was das ist?", berichtet die Wohltätigkeitsarbeiterin gegenüber der "Sun". Ihr altes Schmuckstück, den sie fälschlicherweise für einen Glasring hielt, war in Wahrheit ein echter Diamant.

"Ich saß die ganze Nacht auf und sah ihn mir an und fragte mich, was ich jetzt tun sollte“, berichtet die 55-Jährige weiter. Nach kurzer Überlegung war die Entscheidung schnell klar.

Debra Goddard verkauft Diamanten in Auktionshaus

Debra Goddard entschloss sich, den Diamanten im Aktionshaus Sotheby’s zu verkaufen. Das 26,27-Karat-Juwel wurde auf 740.000 Pfund, knapp 850.000 Euro geschätzt. Im Auktionshaus erzielte er einen guten Preis, abzüglich der Auktionskosten erhielt Debra 470.000 Pfund (536.000 Euro).

„Es ist Karma für die schlimmen Dinge, die in unserem Leben passiert sind, denn meine Mutter wurde beraubt“, sagte die Frau gegenüber der Sun weiter.

Ihrer Mutter hat sie seitdem viel Gutes getan: „Sie hat Urlaub in Barbados gemacht, Tom Jones gesehen, Celine Dion in Vegas gesehen und einen Pelz gekauft. Das Geld ist für mich nicht wichtig", wird die 55-Jährige zitiert.

Sie selbst gründete eine Vintage-Schmuckfirma. Zudem schrieb sie ein Buch: „Ich melde mich freiwillig bei einer Kinderhilfsorganisation. Wenn dieses Buch Geld einbringt, will ich, dass es an sie und die Jugendleiter geht.“


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0