Unglaublich: Frau bekommt bei ihrer Hochzeit Besuch von ihrem toten Vater

Francesca Barnecutt hat an ihrem Hochzeitstag den Schmetterling getroffen, den sie sich in Gedenken an ihren Vater hat tätowieren lassen.
Francesca Barnecutt hat an ihrem Hochzeitstag den Schmetterling getroffen, den sie sich in Gedenken an ihren Vater hat tätowieren lassen.

England - Die Hochzeit ist einer der schönsten Tage im Leben einer Frau. Umso schmerzhafter ist es, genau dieses wichtige Event ohne den geliebten Vater zu erleben.

Francesca Barnecutt (23) musste jenes Schicksal erleiden. Als der große Tag gekommen war und sie sich auf dem Weg zur Kirche befand, passierte es:

Ein Schmetterling landete auf der Engländerin. Genau so einer, den sich Francesca in Gedenken an ihren Vater auf den Rücken tätowiert lassen hatte.

"Ich sah den Roten Admiral angeflogen kommen und fühlte sofort, dass es mein Vater war", erinnert sich die 23-Jährige. Ganz zahm blieb das Tier dann auf ihrer Hand sitzen.

Hinzu kommt das Erlebnis zwei Tage vor ihrer Hochzeit. Francesca war bei ihrer Mutter zu Besuch, als sie gedankenversunken ein Bild ihres verstorbenen Vaters anschaute.

"Ich hab darüber nachgedacht, wie seltsam es wäre, wenn ich einen Roten Admiral bei meiner Hochzeit sehen würde." Genau in diesem Augenblick fiel ein Sonnenstrahl durch das Fenster, genau auf das Foto ihres Papas.

"Ich bin mir sicher, dass sein Geist den Schmetterling dazu bewegt hat, mich bei meiner Hochzeit zu besuchen." Zusammen mit ihrem Mann entschied die Engländerin deshalb, die gemeinsame Tochter genau am selben Tag in einem Jahr taufen zu lassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0