Frau wird von einem Käfer gebissen: Jetzt verwandelt sie sich in einen Stein

Rebecca verwandelt sich nach und nach zu Stein.
Rebecca verwandelt sich nach und nach zu Stein.

England - Wie lange sie noch leben wird, weiß Rebecca W. aus England nicht. Seit die 37-Jährige beim Wandern von einem Käfer gebissen wurde, hängt ihr Leben an einem seidenen Faden.

Die Zoo-Besitzerin leidet seit dem Zwischenfall im indonesischem Dschungel an diffuser systemischen Sklerose. Dabei greift das eigene Immunsystem das Bindegewebe an und löst eine Entzündungsreaktion aus.

Infolgedessen verhärten sich Haut, Blutgefäße und auch die inneren Organe - Rebecca verwandelt sich sozusagen nach und nach in einen Stein.

Einer von zehn Menschen stirbt innerhalb von fünf Jahren an der Erkrankung. Wie viel Zeit die Engländerin hat, kann sie nur erahnen. Und die letzte Zeit auf Erden macht man ihr nicht leicht:

"Mein Arzt hat mich gewarnt, dass die nächsten drei Jahre die aggressivsten sein werden", erklärt sie. Mittlerweile fällt ihr selbst das Zähneputzen schwer: "Ich kann überhaupt nichts greifen." Ihre Arbeit im Zoo kann sie nur noch sehr beschränkt machen.

Leider war die Krankheit bei der Engländerin genetisch veranlagt. Der Auslöser hätte auch ein Insektenstich sein können.

Doch Rebecca lässt sich nicht kleinkriegen: "Ich war immer eine sehr positive, optimistische Person und es gibt keine Chance, dass sie das ändern wird." Hoffentlich ist die Engländerin auch dann noch so stark, wenn die Krankheit auf ihre inneren Organe übergreift und auch diese zu "Stein" werden...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0