Heftig! Dieser Mann rauchte bisher 300.000 Zigaretten: So sieht er jetzt aus

Coventry (England) - Wenn Anthony Pillage auf sein Leben zurückblickt, fällt ihm vor allem eins auf: Er hat leidenschaftlich gern geraucht. In den letzten 57 Jahren hat der Engländer über 300.000 Zigaretten gequalmt - mit schrecklichen Folgen.

Was für eine Veränderung! Anthony im Jahr 2014 (links) und vor wenigen Tagen.
Was für eine Veränderung! Anthony im Jahr 2014 (links) und vor wenigen Tagen.  © facebook/anthony sean pillage

2014 wurde bei Anthony Lungenkrebs diagnostiziert. In ihm befand sich ein Thymuskarzinom, dass die Größe einer Grapefruit besaß und sein Herz und seine Lunge bedrängte.

Obwohl man ihn sofort operierte und den Krebs versuchte, zu entfernen und er sich einer Strahlentherapie unterzog, sah es nicht gut für den damals 53-Jährigen aus.

Im Januar 2015 dann der Schock: Die Ärzte gaben ihm nur noch sechs Monate zu leben.

Für Anthony war klar, dass er sofort etwas ändern musste. Er krempelte sein Leben um und begann ganz bewusst auf seinen Körper zu achten.

Er nahm laut Metro ab sofort vegane Rohkost und Cannabisöl zu sich, unterzog sich holistischen Behandlungen und ließ sich mehr als 100 Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel verschreiben.

Im Internet konnte man seinen Kampf gegen den Krebs im Endstadion verfolgen. Der Kampfsportlehrer bestieg zum Beispiel vor den Augen seiner Follower den Venus.

Anthony Pillage möchte andere Menschen dazu bringen, mit dem Rauchen aufzuhören

Bei dem Engländer wurde ein Thymuskarzinom entdeckt.
Bei dem Engländer wurde ein Thymuskarzinom entdeckt.  © facebook/anthony sean pillage

Aber er schreckte auch nicht davor zurück, im Internet Schwäche zu zeigen.

So lud er zum Beispiel ein Video hoch, in dem man den kranken Engländer dabei sieht, wie er heftige Schwierigkeiten hat, überhaupt zu atmen. Innerhalb von zwei Tagen erreichte das Video 100.000 Zuschauer. Ein anderer Clip zeigt Anthony in einer Situation, wo er glaubte, auf einer öffentlichen Toilette sterben zu müssen.

Doch warum postet Anthony diesen krassen Moment aus seinem Leben?

"Über 600 Menschen haben gesagt, dass sie mit dem Rauchen aufgehört haben", erklärt er stolz. "Ich bin mir nicht sicher, wie viele Monate ich noch habe, aber die Botschaft, die ich habe, ist eine starke und ich möchte die Zeit, die mir noch bleibt, nutzen."

Gerade die Besteigung des italienischen Berges war für ihn eine sehr wichtige Aktion: "Ich habe so geweint, als ich oben stand. Ich weinte mir die Augen aus", erinnert sich der 57-Jährige. "Ich wollte mir selbst beweisen, dass ich immer noch Dinge tun konnte, die andere Leute tun - es brachte mich fast um, um ehrlich zu sein."

Im Alter von 17 Jahren begann der Engländer aufgrund von Gruppenzwang zu rauchen. 36 jahrelang blieb der den Glimmstängeln treu und verbrauchte pro Tag zwei Schachteln á 40 Zigaretten.

Wie lange Anthony noch am Leben bleibt, ist unklar, denn sein Tumor ist sehr aggressiv. Obwohl sich der Engländer lange gewehrt hatte, unterzieht er sich jetzt einer Chemotherapie. Es ist wohl der letzte Halm, an den sich der Mann aus Coventry klammert. >>> Hier kann man ihn finanziell unterstützen.