Fruchtblase platzte beim Tanz: Braut bekommt ihr Baby am Tag der Hochzeit

Dannie Mountford wurde am gleichen Tag Mutter und Ehefrau. (Symbolbild)
Dannie Mountford wurde am gleichen Tag Mutter und Ehefrau. (Symbolbild)  © 123RF

Rowley Regis (England) - Als Dannie Mountford (19) ihren Mann heiratete, war sie gerade 36 Wochen und zwei Tage schwanger. Ihrer Tochter war das offenbar lange genug, denn die Kleine kam noch am Hochzeitstag auf die Welt.

Dannie und ihr Mann Carl hatten eigentlich gedacht, dass ihr Baby erst im Januar geboren wird. Doch Jasmin wollte anscheinend bei ihrer Hochzeit live dabei sein.

Als das Paar nach der Trauung den Eröffnungstanz gab, platzte Dannies Fruchtblase!

Sofort eilten die Frischvermählten in ein Krankenhaus - ihre Gäste mussten die Party ohne sie fortsetzen. Doch die beiden hatten auch etwas viel besseres vor!

Noch gestylt und im Brautkleid, traf die 19-Jährige in der Geburtsabteilung ein. Insgesamt sechs Stunden lag die junge Frau in den Wehen. Zum Glück hatte ihr Mann nicht viel Alkohol getrunken und konnte seine Liebste in der schmerzhaften Zeit unterstützen. In den frühen Morgenstunden erblickte Jasmin dann das Licht der Welt.

Sechs Stunden lag Dannie Mountford in den Wehen

Nach sechs Stunden Wehen, brachte die Engländerin ein Mädchen zur Welt. (Symbolbild)
Nach sechs Stunden Wehen, brachte die Engländerin ein Mädchen zur Welt. (Symbolbild)  © 123RF

"In der einen Sekunde hab ich noch mit meinem Mann getanzt, und im nächsten Moment, habe ich meine kleine Tochter geboren", erklärt Dannie fassungslos. "Es war so eine große Überraschung, aber es hat unseren Hochzeitstag noch einprägsamer gemacht und er wird immer etwas Besonderes sein."

Der Moment, als es los ging, hat sich in ihr Gedächtnis gebrannt: "Als ich tanzte, fühlte ich, wie etwas über mein Bein lief und als es nicht aufhörte, rannte ich zu meiner Mutter, die mir auf die Toilette half."

"Als ich auf Toilette war, kamen einige Hochzeitsgäste herein, um nach mir zu sehen. Einer rief dann ein Taxi für mich." Erst als sie im Krankenhaus ankam, wurde ihr das Kleid ausgezogen, was voller Fruchtwasser war. Doch das war Dannie herzlich egal: "Es war hektisch, weil es so eine Überraschung war, aber ich hätte es für nichts auf der Welt eingetauscht", erklärt sie gegenüber der Daily Mail.

Ihre kleine Tochter war, obwohl sie einen Monat zu früh kam, gesund und munter. "Obwohl sie nur 6 Pfund (etwa 2,7 Kilogramm, Anm.d.Red.) wiegt, geht es Jasmin wirklich gut", meint die 19-Jährige. "Sie war definitiv das perfekte Hochzeitsgeschenk." Auch schön: Zu diesem aufregenden Zeitpunkt waren nur die Menschen um sie herum, die ihr am Herzen lagen.

"Und obwohl mein Kleid und mein Strumpfband vom Fruchtwasser ruiniert wurden und meine Nacht unterbrochen wurde, war der Tag für mich immer noch perfekt", fasst die Engländerin zusammen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0