Grausame Details: Mann sticht zweifache Mutter im Aldi nieder

In einer britischen Aldi-Filiale wurde eine Verkäuferin niedergestochen.
In einer britischen Aldi-Filiale wurde eine Verkäuferin niedergestochen.

Skipton - Kurz vor Weihnachten, Tausende Kunden am Tag, unzählige Lebensmittel laufen über die Kassenbänder. An einem davon saß Jodie W. (30) am Donnerstag. Doch plötzlich kam ein Mann auf sie zu und stach auf die zweifache Mutter ein.

Sofort alarmierten Kunden und Mitarbeiter die Beamten, die den völlig durchdrehenden Täter unter Kontrolle brachten, während der Rettungsdienst die schweren Verletzungen des Opfers behandelte und Jodie dann sofort ins Krankenhaus brachte. Dort starb die Kassiererin nur wenige Stunden nach der Attacke.

Ganz Großbritannien ist erschüttert von der Grausamkeit, die sich in der Aldi-Filiale in Skipton (in der Grafschaft North Yorkshire) abgespielt hat. Augenzeugen stehen noch immer unter Schock, Jodies Familie ist am Boden zerstört und die gesamte Aldi-Belegschaft trauert um eine Mitarbeiterin.

"Was ist nur mit dieser Welt passiert", schrieb eine Kundin kurz nach der Tat bei Facebook. "Direkt neben mir, in meinem Aldi wurde eine Frau niedergestochen, ich zittere immernoch".

Am Samstag wurde der Messerstecher, Neville H. dem Haftrichter überführt. Laut Medienberichten, ist er kein Fremder für die Familie von Jodie W.

Messerstecher vermutlich Exfreund der Mutter des Opfers

Durch Befragungen im Umfeld des Opfers stellte sich heraus, dass Neville H. einige Zeit mit der Mutter von Jodie, Nikki D. (49) zusammen war.

Er soll am 28. Dezember noch einmal ausführlich vom Gericht verhört werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0