Polizist verhindert mit bloßen Händen schrecklichen Unfall

Martin Willis verhinderte, dass das Auto abstürzt.
Martin Willis verhinderte, dass das Auto abstürzt.

Yorkshire - Manche Superhelden tragen kein Cape oder Kostüm. Manche sind einfach nur ganz normale Polizisten, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Zumindest wenn es um Martin Willis geht.

Denn der Autobahn-Polizist war gerade dann zu Stelle, als es einen schrecklichen Unfall zu verhindern galt.

Im englischen Yorkshire hatte der Fahrer eines Lieferwagens die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er raste auf einer Brücke in das Geländer und drohte mitsamt seines Autos in die Tiefe zu stürzen.

Wäre da nicht der Polizist gewesen, den man nur als "Motorway Martin" kennt.

Der war gerade auf der Autobahn unterhalb der Brücke unterwegs, als er den verunglückten Lieferwagen entdeckte. "Ich habe den Van gesehen und sofort Kontakt zur Zentrale aufgenommen. Ich meinte nur: 'Ich muss hier anhalten, das sieht sehr ernst aus'", erinnert sich der Engländer an den Moment.

15 Minuten lang verhinderte Martin Willis mit bloßen Händen, dass der Wagen abstürzt

Nach 15 Minuten traf die Unterstützung ein.
Nach 15 Minuten traf die Unterstützung ein.

Ohne zu zögern, sprang er aus seinem Einsatzwagen und sprintete den Hang hinauf.

Dort angekommen griff er nach dem Reifen des weißen Unfall-Autos, das auf die Seite gekippt war. Was Willis aber noch nicht wusste: In dem Fahrzeug befand sich noch immer ein Mensch!

"Ein Lastwagenfahrer, der nicht in den Unfall verwickelt war, rief mir zu, dass drinnen noch ein Kerl festsaß." Willis beschwörte den Unbekannten nicht in Panik zu geraten und versprach ihm: "Wir werden dich da rausholen. Aber was auch immer du tust, beweg dich nicht."

Abgesehen von dem immensen Gewicht, was der Polizist da versuchte festzuhalten, machte dem Retter auch noch der Wind zu schaffen: "Jedes Mal, wenn ein Lastwagen vorbeifuhr, konnte ich sehen, wie der Van sich weiter drehte und ich dachte mir nur: 'Er hängt direkt über der A64. Wenn er hinunterfällt, wird der Fahrer sterben'". Außerdem hätte der Van auch andere Autofahrer in Lebensgefahr bringen können.

"Natürlich denkst du auch, dass es hart auf hart kommen könnte und du selber verletzt werden könntest. Manchmal musst du Risiken eingehen. Aber wenn du jemandem helfen musst, musst du ihm helfen", stellt der erfahrene Polizist klar.

Und sein mutiger Einsatz hat sich gelohnt. Etwa 15 Minuten lang musste Martin Willis den Lieferwagen vor dem Abstürzen sichern, dann trafen seine Kollegen vom Rettungsdienst ein. Mithilfe von Drahtseilen konnte man das Fahrzeug wieder auf die Brücke hieven. Der 22-jährige Fahrer kam mit einer schweren Beinverletztung davon. Der Held des Tages ist überglücklich: "Ich bin so erleichtert", erklärt er.

In den sozialen Netzwerken wird er für seine Tat gefeiert: "Dein Superman-Cape ist nicht auf dem Foto zu sehen", witzelt ein User. "Muss in der Aufregung wohl abhanden gekommen sein." Ein anderer merkt laut Sun allerdings an: "Wie um alles in der Welt hast du es geschafft, all das zu tun und nebenbei ein Foto zu machen?!"


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0