Polizisten kommen von Einsatz wieder und finden diesen Zettel an der Windschutzscheibe

Plymouth (England) - Wenn Polizisten im Einsatz sind, zählt meistens jede Sekunde. Da die Beamten unter hohem Zeitdruck stehen, kann es auch mal vorkommen, dass sie sich nicht an jede Verkehrsregelung halten können. Anscheinend wollen das einige Bürger nicht akzeptieren.

Die Polizisten waren gerade im Einsatz und mussten ihr Auto auf einem beschränkten Parkplatz stehen lassen. (Symbolbild)
Die Polizisten waren gerade im Einsatz und mussten ihr Auto auf einem beschränkten Parkplatz stehen lassen. (Symbolbild)  © 123RF

Anders kann man sich diesen dreisten Zettel einfach nicht erklären!

Beamte des "Plymouth Central and University Policing Team" mussten das Schriftstück nach einem Einsatz an ihrer Windschutzscheibe entdecken. Darauf liest man: "Nice child in your car", also "Nettes Kind in ihrem Auto".

Da sich zu der Zeit allerdings keiner im Wagen aufgehalten hatte, konnte der anonyme Zettelschreiber diese Botschaft nur sarkastisch gemeint haben. Schließlich setzte er noch ein "Guilty!!" (zu deutsch "Schuldig!!") hinterher.

Damit zielte der Unbekannte auf den Stellplatz des Einsatzwagens an. Die Beamten hatten diesen in der Eile auf einer beschränkten Parkfläche stehen gelassen, die der Supermarkt Lidl sonst extra für Eltern mit Kindern zur Verfügung stellt.

Doch die Polizisten hatten auch einen guten Grund: Gleich zwei wichtige Einsätze zwangen sie, ihren Wagen auf den nächstmöglichen, freien Parkplatz zu stellen.

Diesen Zettel fanden die Beamten an der Windschutzscheibe.
Diesen Zettel fanden die Beamten an der Windschutzscheibe.  © screenshot/Plymouth Central and University Policin

Per Notruf wurden sie über ein vermisstes Kind, dass Zuhause offenbar Gewalt erfahren hatte, informiert. Hinweisen nach, sollte es sich im Parkhaus des Supermarktes aufhalten. "Wir wurden informiert, dass er dort war und es war wichtig, dass wir schnell ankamen, damit wir ihn schützen konnten", erklärt der stellvertretende Generaldirektor Brad Odee.

Fast gleichzeitig wurden die Beamten auf einen Mann aufmerksam, der auf der Parkfläche gestürzt war und sich am Kopf verletzt hatte. "Alle Polizisten waren ungefähr zwei Stunden vor Ort und nach dem Abschluss beider Vorfälle kamen sie zurück und fanden diese Nachricht auf ihrer Windschutzscheibe."

Odee weist darauf hin, dass die Polizei "bestrebt ist, zu jeder Zeit legal und verantwortungsvoll zu parken." Allerdings hätten wichtige Einsätze Vorrang.

Die betroffenen Beamten hätten einfach keine Zeit gehabt zu prüfen, ob es ein kinderfreundlicher Parkplatz ist oder nicht, heißt es auf der Facebook-Seite des Plymouth Central and University Policing Team. Schließlich ging es um ein Kind in Gefahr...

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0