Enisa lästert über neue GNTM-Mädels: "Die sehen wie Rapperinnen aus!"

Hamburg/Dubai - Obwohl Enisa Bukvic im Dezember 2019 mit ihrem Freund und YouTube-Star Simon Desue nach Dubai ausgewandert ist, scheint sie das aktuelle TV-Geschehen in Deutschland weiter zu verfolgen.

Die 25-Jährige genießt aktuell wieder die Sonne in Dubai.
Die 25-Jährige genießt aktuell wieder die Sonne in Dubai.  © Screenshot Instagram/enisa.bukvic

In einem YouTube-Video hat sich die 25-jährige Schwedin ein sonniges Plätzchen am Pool ihrer neuen Luxus-Villa gesucht, um ihren Followern von ihrer Meinung zu den aktuellen Kandidatinnen bei "Germany's Next Topmodel" zu berichten.

Sie selbst nahm erst 2019 an der 14. GNTM-Staffel teil, verließ aus persönlichen Gründen dann aber freiwillig die Model-Villa in Los Angeles. Zunächst vermuteten viele, dass die 25-Jährige aus Heimweh den Rückweg nach Deutschland angetreten sei. Einen Abend vorher hatte sie noch mit ihrem Freund Simon geskyped und ihm unter Tränen gesagt, wie sehr sie ihn vermisse (TAG24 berichtete).

Enisa erklärte aber später, dass ihre Entscheidung auch mit anderen persönlichen Problemen zusammenhing.

Mit den Kandidatinnen der neuen Staffel, die in der letzten Woche mit einem offenen Casting in München gestartet ist, scheint Enisa nun aber nicht einverstanden zu sein."Sorry, aber das erinnert mich extrem an meine Mädels", sagt Enisa zu der aktuellen Top 20.

Kandidatin Alina erinnere sie an Anastasiya, Vivian habe etwas von Vanessa, beide Julias aus der aktuellen Staffel hätten dagegen Ähnlichkeit mit Melissa und Nadine sehe aus wie Simone, die im letzten Jahr die Staffel gewann (TAG24 berichtete).

Nur eine Kandidatin hält Enisa für ein potenzielles Topmodel

Enisa sonnt sich am Pool ihrer neuen Luxus-Villa in Dubai.
Enisa sonnt sich am Pool ihrer neuen Luxus-Villa in Dubai.  © Screenshot Instagram/enisa.bukvic

"Ich finde gar kein Mädel, das raussticht", beklagt sich Enisa in dem Video weiter. "Tamara sieht süß aus, aber eher, als wäre sie Rapperin", findet die 25-Jährige.

Und weiter: "Daria, schon okay. Saskia auch wie eine Rapperin, Bianca, Rapperin. Was ist das für ein Styling?! Ich finde nicht, dass Topmodels so aussehen sollten, als würden sie ein Hiphop-Album rausbringen", lästert die hübsche Schwedin weiter.

Am Ende findet sie nur eine einzige Teilnehmerin, mit potenziellen Modelqualitäten. "Eine, die ich richtig mag, das ist Marie bis jetzt. Ich finde, die sieht superschön aus."

Ob Heide Klum das aber genauso sieht und Marie aus Landau auch die nächsten Runden bei "Germany's Next Topmodel" übersteht, seht Ihr immer donnerstags, 20.15 Uhr, bei ProSieben.

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0