Bevölkerung per App gewarnt: Gefahrgut-Anhänger brennt lichterloh

Heilbronn - In der Nacht auf Samstag hatten die Einsatzkräfte nahe Eppingen alle Hände voll zu tun. Grund dafür: ein brennender Auflieger mit Gefahrgut!

Das Feuer war von Weitem zu sehen.
Das Feuer war von Weitem zu sehen.  © EinsatzReport24

Wie die Polizei berichtet, geschah das Ganze auf der Bundesstraße 293 zwischen Gemmingen-Stebbach und Eppingen-Ost.

Gegen 23.30 Uhr bemerkte der Fahrer eines polnischen Sattelzugs kurz nach der Einmündung Stebbach Rauch am Heck seines Fahrzeugs, stoppte den Sattelzug. "Versuche, das Feuer am hinteren Radlauf zu löschen, misslangen, so dass das Feuer auf den Auflieger übergriff", schreiben die Beamten.

Der Fahrer konnte das Zugfahrzeug vom Auflieger trennen und in sicherer Entfernung abstellen. Der Auflieger mit Gefahrgut brannte lichterloh. Während der Löscharbeiten kam es zu Verpuffungen der zum Teil explosiven Ladung. Auch umweltgefährdende Stoffe befanden sich in Transportbehältern auf dem Auflieger.

Die Lösch- und Bergungsarbeiten dauerten am Morgen noch an. Bis zu 120 Mann waren von den umliegenden Feuerwehren im Einsatz. Vertreter der Unteren Wasserbehörde sowie der Bürgermeister der Großen Kreisstadt Eppingen waren vor Ort.

Eine NINA-Warnung (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) an die Bevölkerung wurde veranlasst, eine örtliche Umleitung wurde durch die Straßenmeisterei eingerichtet. Personen wurden nicht verletzt. Über die Schadenshöhe ist bislang nichts bekannt.

Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten vor Ort.
Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten vor Ort.  © EinsatzReport24

Titelfoto: EinsatzReport24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0