Stute kracht durch Windschutzscheibe und verendet elendig auf Motorhaube Top Brummi-Fahrer liefern sich gefährlichen Kampf auf Autobahn Neu Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! 4.593 Anzeige Wie süüüüß! Daniela Katzenberger postet Foto und die Fans sind entzückt Neu Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 7.380 Anzeige
2.053

Frau verbrüht im Kessel: Narren bekommen Hass-Mails und Anrufe

Eine 18-Jährige liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Tatverdächtige haben sie in Eppingen in einem Kessel mit kochendem Wasser gehalten.
Die Polizei ermittelt nun gegen die Beteiligten, welche die Frau in den kochenden Kessel gehalten haben.
Die Polizei ermittelt nun gegen die Beteiligten, welche die Frau in den kochenden Kessel gehalten haben.

Eppingen - Sie wollte sich beim Karneval vergnügen und liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus. Warum erlitt eine 18-Jährige beim Fastnachtsumzug in Eppingen schwere Verbrühungen? Die Ermittler müssen zahlreiche Zeugen befragen. Die mutmaßlich verantwortliche Hexengruppe erhält derweil Hass-Mails und Anrufe.

Nach dem Heißwasser-Unfall mit einem Hexenkessel bei einem Fastnachtsumzug in Eppingen wollen die Ermittler den genauen Hergang rekonstruieren. Die Polizei will unter anderem die beteiligten Hexen-Darstellerinnen befragen, deren Personalien inzwischen feststehen.

Es muss noch geklärt werden, wer innerhalb der Gruppe was getan hat. Bei der Veranstaltung am Samstag war eine 18-Jährige schwer an den Beinen verbrüht worden.

Die junge Frau, die in einer Spezialklinik liegt, wollen die Ermittler auch befragen. Es ist nach Polizeiauskunft aber noch nicht sicher, ob sie schon vernommen werden kann.

Die junge Frau aus Rheinstetten bei Karlsruhe zog sich Verbrühungen oder Verbrennungen zweiten Grades zu. Sie muss laut Polizei wohl ein bis zwei Wochen in der Klinik bleiben. Über den aktuellen Stand der Ermittlungen will die Stadt am Dienstag um 18 Uhr im Rathaus von Eppingen (Kreis Heilbronn) informieren.

Die Hexenzunft Eppingen zeigt sich angesichts des Vorfalls erschüttert.
Die Hexenzunft Eppingen zeigt sich angesichts des Vorfalls erschüttert.

Nach Angaben der Beamten wurde der Behälter mit integriertem Holzofen von einer Hexenzunft auf einem Wagen gezogen. Eine Gruppe von Zuschauern habe mit den Narren gescherzt und ihnen die junge Frau zum Spaß übergeben - die Hexen hoben die 18-Jährige dann über den Kessel.

Nach ersten Zeugenaussagen gerieten die Beine der Frau bis zu den Knien ins heiße Wasser. Es gibt jedoch auch Zeugen, die davon berichteten, dass die Verbrühungen möglicherweise vom aufsteigenden Dampf oder spritzendem Wasser verursacht worden sein könnten.

Die Ermittler gehen derzeit von fahrlässiger Körperverletzung und möglicher unterlassener Hilfeleistung aus. Darüber hinaus werde geprüft, ob das Fahrzeug und die mitgeführten Gerätschaften genehmigt waren.

Die Hexenzunft Eppingen als Organisator des Umzugs zeigte sich nach dem Vorfall "zutiefst erschüttert". "Nach 15 friedlichen Nachtumzügen sind wir sehr bestürzt über dieses für uns unerklärliche Unglück. Wir wünschen der verletzten jungen Frau alles Gute und eine schnelle Genesung", heißt es in einer am Montagabend verbreiteten Mitteilung.

Die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee zeigte sich schockiert vom Verhalten der als Hexen verkleideten Umzugsteilnehmer. "Das ist unheimlich brutal", sagte Vizepräsident und Kanzelar Bernd Schuckert in einem Interview des «Südkurier» (Dienstag). Er betonte, dass ihm kein Vorfall bekannt sei, der dem von Eppingen ähnelt.

"Zum Glück ist bei uns noch keine Gruppe so drastisch aufgefallen, dass man die Zunft sanktionieren musste", sagte Schuckert. Die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee gebe sich Mühe, Hexen und Narren dafür zu sensibilisieren, sich gegenüber Umzugsteilnehmern respektvoll zu verhalten.

Update 16 Uhr: Narren bekommen Hass-Mails

Die mutmaßlich verantwortliche Hexengruppe hat derweil viele Hass-Mails und Hass-Anrufe erhalten. Ein Sprecher der Gruppe, die beim Umzug den Unglücks-Hexenkessel mit sich führte, äußerte sich zutiefst bestürzt über den Vorfall. "Wir alle sind von dem, was passiert ist sehr, sehr betroffen", sagte der Sprecher, der anonym bleiben möchte, der Heilbronner Stimme. Der psychische Druck sei enorm, "nicht zu sprechen von den Hass-Anrufen und Hass-Mails".

Fotos: DPA

Wochen nach dem Tod eines Mannes, macht sein Cousin in dessen Wohnung eine schockierende Entdeckung Neu Sturz beim Fensterputzen endet für Studenten tödlich Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 2.433 Anzeige Tödlicher Messerangriff auf junge Frau in Sachsen: Ex-Freund in Hamburg gefasst Neu Obdachloser vergewaltigt Frauen im Schlaf: Dessen Rechtfertigung macht fassungslos Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 10.636 Anzeige Dackel muss nach Folter mehrfach operiert werden: Überwachungs-Video liefert schockierende Wahrheit Neu Schüsse auf Polizei! Männer überfallen Geldtransporter in Berlin Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 6.446 Anzeige Bücher nicht rechtzeitig verlängert: Professorin soll horrende Rechnung zahlen Neu Erwischt! Nadine Klein und ihr Alex knutschen total verknallt Neu AfD auf Distanz: Proteste gegen Poggenburg-Auftritt in Hamburg Neu Brust-Vergleich! Wem schielt Melanie Müller denn hier so dreist in den Ausschnitt? Neu Im Einkaufswagen eingeklemmt: Feuerwehr muss Kind (4) befreien Neu Alpakas verenden qualvoll: Wer füttert die Tiere trotz Warnschilder? Neu Braut sagt ihre Traumhochzeit im letzten Moment ab und schenkt sie Fremden Neu
Dieses riesige Wrack liegt seit 20 Jahren vor Amrum Neu Raab ist zurück: So lief das Bühnen-Comeback des Entertainers 3.886 Beziehungstat? Offenbar zwei Schwerverletzte in Berlin 945 SEK-Einsatz in St. Pauli: Randalierer verschanzt sich in Wohnung 461 Was liegt denn da auf der Bundesstraße rum? 2.031 Ex-Formel-1-Star Nico Rosberg macht rührendes Geständnis! 1.119 Zu Unrecht im Knast und nach Brand gestorben: Gab der Syrer (†26) einen Notruf ab? 648 Heftiger Crash auf A13! Drei Lkw krachen ineinander 235 Milliarden-Auftrag im Irak: Durchkreuzt Trump die Pläne von Siemens? 763 Nach tödlichem Messerangriff auf junge Frau: Ex-Freund weiter auf der Flucht 5.209 Update VOX-Serie bringt diese beiden Schauspieler zusammen! 1.190 Tagelanger Einatz: Feuerwehr kämpft gegen erneutes Waldbrand-Inferno 114 Linienbus kracht in Haus: Mindestens 11 Tote und 24 Verletzte 762 Zu wenig Wasser! Im Bodensee hat sich eine Insel gebildet 3.173 Medikamenten-Zoff: Darum könnt Ihr keine Pillen aus dem Automaten ziehen! 234 Suche hat nach fünf Jahren endlich ein Ende: Bundespolizei gelingt Coup 1.900 Bayern auswärts aus der Krise? Niko Kovac und Co. gefordert 174 "In aller Freundschaft": Darum ist der 20. Oktober ein wichtiger Tag für die Sachsenklinik-Fans 671 Lebenserwartung: So alt werden Babys in NRW 104 Trauriger Trend: Deshalb trinken Frauen in Hamburg am meisten 159 Extrem-Paddlerin: Reise im Kajak soll neun Jahre dauern! 73 Aus diesem besonderen Grund sendet die NDR-Talkshow am Freitag live! 733 Holla die Tanzfee: So sexy zeigt sich Neu-Mama Motsi Mabuse 3.051 Kaltblütig und grausam: Schwangere in Flüchtlingsunterkunft niedergestochen 1.548 Blutige Hinrichtung vor Gerichtsgebäude: Was war das Motiv? 1.086 Schlaflos in Berlin: Baby Ben-Matteo lässt Mama Denise keine Ruhe 567 Kommt bald die steuerliche Förderung für E-Bikes und Räder als Dienstfahrzeug? 362 Unglaublich, welchen Rekord diese Frau in 125 Tage schaffte! 326 GroKo-Zoff um Abtreibungen: CDU und CSU bestehen auf Paragraf 219a 161 Ausländer-Hasser (20) drischt mit Hammer auf Zuwanderer ein 1.201 Nach mehr als 30 Jahren: ARD-Moderator Gerhard Delling macht Schluss 740 Jetzt kommt's dick! Temperatur-Sturz und sogar Schnee erwartet 21.491 Herzlos! Kater "Boris" mit Brief an Autobahn ausgesetzt 1.034