Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

TOP

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

NEU

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

NEU

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.759
Anzeige
2.093

Er hat die Plauener Bombe entschärft

Plauen - Die Spitzenstadt hat die zweite Bombenentschärfung in zwei Monaten überstanden.
Einer der beiden Zünder der Weltkriegsbombe.
Einer der beiden Zünder der Weltkriegsbombe.

Von Bernd Rippert

Plauen – Die Spitzenstadt hat die zweite Bombenentschärfung in Chrieschwitz überstanden. Bombenentschärfer Thomas Lange (66) zog am Vormittag innerhalb einer Stunde den Zünder heraus und gab Entwarnung.

Aber auch er schwitzte – die US-Fliegerbombe lag nur 80 Zentimeter von einer Gasleitung entfernt im Boden.

Ein Zeitzeuge (80) aus Plauen hatte die Stadt auf mehrere nicht detonierte Bomben am Elsteruferweg hingewiesen. Seitdem suchen Spezialisten akribisch die Region ab.

Im März war die erste US-Bombe aufgetaucht und gesprengt worden. Jetzt fanden die Sucher nahe der Kläranlage den nächsten Sprengkörper.

Rund 100 Anwohner mussten am Morgen ihre Häuser verlassen. Die Gasversorgung wurde abgeschaltet und Thomas Lange legte das gefährliche Überbleibsel aus dem Krieg frei.

Hier wurde die Fliegerbombe gefunden.
Hier wurde die Fliegerbombe gefunden.

„Eine Entschärfung direkt an der Gasleitung war nicht ohne“, sagte Lange. „Eine Sprengung an der Stelle wäre unmöglich gewesen.

In dem Fall hätte der Gasversorger die Gasleitung abgeschnitten, um sie schneller wieder reparieren zu können. Aber dann hätte die ganze Aktion heute sehr viel länger gedauert“, erklärte der Bombenspezialist mit Blick auf die evakuierten Anwohner.

Zum Glück war der Bombenboden beim Aufschlag herausgeflogen. Für das Herausdrehen des 71 Jahre alten Zünders brauchte Thomas Lange genau 57 Minuten.

Die Gasleitung an der Weißen Elster wurde 1990 verlegt – mitten durch ein bombenverseuchtes Gebiet

„Ich bin mir nicht sicher, dass die Stadt das damals wusste“, nimmt der Spezialist das Rathaus in Schutz.

Während der Entschärfung wurde die Gegend von einem Hubschrauber aus überwacht.
Während der Entschärfung wurde die Gegend von einem Hubschrauber aus überwacht.

„Im Nachhinein war die Leitungsverlegung dort aber ein Himmelfahrtskommando.“

Thomas Lange schließt nicht aus, dass weitere Bomben unter den Wohnhäusern in Alt-Chrieschwitz gefunden werden.

„Wir suchen das Gebiet seit März mit Metalldetektoren ab. Bei jedem Verdacht graben wir und schauen nach. Bisher an über 100 Stellen.“

Die Suche wird noch einige Wochen dauern und vor allem auf den nahen Wald ausgedehnt.

Sollten die Bombensucher erneut „Erfolg“ haben, wird Thomas Lange wieder zur Entschärfung aus Dresden anreisen.

Doch jetzt genießt er erst einmal ein unrundes Jubiläum: Die Bombe am Mittwoch in Plauen war seine 365. erfolgreiche Entschärfung seit 1988.

Es ist geschafft: Thomas Lange (66) mit der Weltkriegsbombe.
Es ist geschafft: Thomas Lange (66) mit der Weltkriegsbombe.

Fotos: Ellen Liebner

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

NEU

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

NEU

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

NEU

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.934
Anzeige

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

NEU

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.090
Anzeige

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

2.637

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

2.051

Leipziger Buchmesse: Raum für politischen Austausch und Diskussion

177

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

181

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

2.112

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

1.922

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

3.168

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.088

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

5.900

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

8.351

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

11.833

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

4.579

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

10.077

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

8.321

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

7.909

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.133

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.006

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.973

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.404

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

959

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

5.540

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

4.857

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

4.175

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

6.316

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.317

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.858

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.593

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

10.848

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.925

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.448

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.341

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

2.147

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.863

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

600