Er rettet das Seidnitz-Center aus der Insolvenz

Der neue Chef des Seidnitz-Centers sieht optimistisch in die Zukunft.
Der neue Chef des Seidnitz-Centers sieht optimistisch in die Zukunft.

Von Torsten Hilscher

Dresden - An der Enderstraße starten die Mieter neu durch: Donnerstag zieht endlich wieder richtig Leben ins Seidnitz-Center - mit frischen Ankermietern und einem aufgepeppten Äußeren. Selbst der amtierende Insolvenzverwalter beehrt die Wiedereröffnung.

Dennis Bastuck (25) breitet seine Arme aus. „Sieht das nicht toll aus?!“ Der junge Saarländer ist Centermanager an der Enderstraße und quasi schon per Stellenbeschreibung zu Optimismus verpflichtet. Denn das „Objekt“, das er betreut, war lange ein Sorgenkind der Dresdner Einkaufslandschaft: Eigentümer HVD ging 2013 pleite, Hauptmieter Marktkauf zog aus.

Jetzt aber locken neue Anker: „Rewe und Aldi - was besseres kann den Kunden nicht passieren“, sagt Bastuck.

Donnerstag eröffnet das neu gestaltete Seidnitz-Center.
Donnerstag eröffnet das neu gestaltete Seidnitz-Center.

Zwischen den Zeilen heißt das: „Ohne die beiden wäre hier weiter Ebbe.“ Denn nach dem Weggang von Marktkauf verwaiste das Center samt Passage nahezu. Weitere Mieter wie ein Goldschmied gingen.

Auch jetzt hat noch Insolvenzverwalter Bruno M. Kübler die Fäden in der Hand, wird am Donnerstag gar das rote Band durchschneiden. Jetzt wird nach vorn geschaut.

Neben dem Rewe Center mit 3500 Quadratmetern Verkaufsfläche und Aldi (1200 Quadratmeter) im Untergeschoss kamen ein Hörgeräteakustiker, ein neuer Presse- und Tabakladen sowie ein Billig-Optiker. Nun muss noch ein Teil der ehemaligen Marktkauffläche im Erdgeschoss vermietet werden; viergeteilt, so der Plan. Gespräche dafür laufen laut Bastuck.

Der jung-dynamische Manager hat noch weitere Baustellen: Die benachbarte Gartensparte beschwert sich, weil Ahornbäume zwischen Parkhaus (750 Plätze) und Kleingärten wahrscheinlich krank sind. Und die wilde Parkerei vor der Bankfiliale am Vorplatz provoziert weiter Unfälle.

Und das ist der Chef im Einkaufszentrum

Dennis Bastuck ist zwar erst 25 Jahre alt, hat aber viel vor im Seidnitz-Center.
Dennis Bastuck ist zwar erst 25 Jahre alt, hat aber viel vor im Seidnitz-Center.

Dennis Bastuck ist erst 25 Jahre alt, aber bereits Centermanager in Seidnitz. Dort ging er am 1. Februar an den Start. „Ich war schon beim Studium vorwärtsorientiert“, sagt er.

Bastuck belegte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Immobilienmanagement. Seine bisherigen Stationen waren Kiel, Braunschweig und Essen.

Von dort ging’s direkt nach Dresden. Erfahrungen sammelte er bei der Firma ECE, die Komplexe wie die Dresdner Altmarkt- Galerie oder das Kornmarkt-Center in Bautzen betreibt.

Neben Rewe und Aldi bietet das Seidnitz-Center seinen Kunden jetzt auch einen Hörgeräteakustiker sowie einen neuen Presse- und Tabakladen.
Neben Rewe und Aldi bietet das Seidnitz-Center seinen Kunden jetzt auch einen Hörgeräteakustiker sowie einen neuen Presse- und Tabakladen.

Fotos: Christian Suhrbier


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0