Frau geht mit Hund Gassi, bei der Rückkehr steht ihre Villa in Flammen

Erbach - Bei einem Wohnhaus-Brand in Erbach im Odenwald ist ein Sachschaden von bis zu einer Million Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Feuer glücklicherweise niemand.

Als die Frau von ihrer abendlichen Runde mit dem Hund zurückkam, stand die Villa bereits in Flammen.
Als die Frau von ihrer abendlichen Runde mit dem Hund zurückkam, stand die Villa bereits in Flammen.  © Keutz TV-News/Max Beier

Wie die Polizei Südhessen mitteilte, seien Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte am Sonntagabend gegen 20.45 Uhr alarmiert worden.

Eine 54-jährige Frau, die in der Villa aus dem frühen 20. Jahrhundert im Erbacher Ortsteil Ebersberg lebt, hatte das Feuer bemerkt, als sie von der abendlichen Runde mit ihrem Hund zu ihrem Haus zurückgekommen war.

Als die Feuerwehr dann eintraf, habe die Villa bereits komplett in Flammen gestanden. Die anderen drei Bewohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause.

Zwei ältere Bewohner des direkt angrenzenden Nachbarhauses wurden vorsorglich durch die Feuerwehr aus ihrem Haus gebracht.

Die Villa sei momentan unbewohnbar, sagte ein Polizei-Sprecher. Die vier Bewohner wurden von Verwandten aufgenommen.

Der Sachschaden dürfte nach erster Schätzung bei 800.000 bis zu einer Million Euro liegen.

Die Lösch-Arbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die weiteren Ermittlungen zur Brand-Ursache werden am Montag durch die Kriminalpolizei Erbach übernommen.

Die Lösch-Arbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden.
Die Lösch-Arbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden.  © Keutz TV-News/Max Beier

Titelfoto: Keutz TV-News/Max Beier

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0