Alte Mühle brennt nieder: Feuerwehrleute durch geplatzten Schlauch verletzt

Erbendorf - Beim Brand eines leerstehenden Mühlengebäudes in der Oberpfalz wurden zwei Feuerwehrleute durch einen geplatzten Schlauch verletzt. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Gebäude bereits lichterloh.
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Gebäude bereits lichterloh.  © News5/ Wellenhöfer

Laut der Feuerwehr hatten Nachbarn den Brand des unbewohnten Erbendorfer Plärnmühle im Landkreis Tirschenreuth bemerkt.

Als die Feuerwehr am frühen Montagmorgen eintraf, stand das Gebäude bereits völlig in Flammen.

Nach eineinhalb Stunden galt der Brand als gelöscht. Trotzdem brennt die Mühle bis auf die Grundmauern nieder. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auch um die 10.000 Euro.

Zwei Feuerwehrleute erlitten bei der Arbeiten Verletzungen, weil ein Schlauch platzte. Die wurden in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren 140 Einsatzkräfte vor Ort.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt, die Ermittlungen wurden von der Polizei aufgenommen.

Eine Spezialkamera zeigt den Einsatzkräften, wie das Feuer im Gebäude wütet.
Eine Spezialkamera zeigt den Einsatzkräften, wie das Feuer im Gebäude wütet.  © News5/ Wellenhöfer

Titelfoto: News5/ Wellenhöfer

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0