Erdbeben frühzeitig erkennen! Was hat das Beobachten von Tieren aus dem All damit zu tun? 651
Walter Freiwald ist tot: RTL-Star verliert Kampf gegen Krebs Top
Während AfD-Bundesparteitag: Hallenname abgedeckt! Top
Über 10.000 Artikel im Preis gesenkt: Wer neue Technik braucht, sollte jetzt hier hin! Anzeige
Trotz Niedrigzins: So kann man trotzdem mehr aus seinem Geld machen Top
651

Erdbeben frühzeitig erkennen! Was hat das Beobachten von Tieren aus dem All damit zu tun?

Mammutprojekt startet nach Verzögerungen

Das deutsch-russische Mammutprojekt verzögerte sich immer wieder - nun soll Icarus mit der Forschung mit Tiersendern endlich starten.

Radolfzell - Immer wieder verzögerte sich das deutsch-russische Mammutprojekt - nun soll Icarus endlich starten: Anfang Juli wird auf der ISS der Bordcomputer angeschaltet. Fast zwei Jahrzehnte hat Initiator Martin Wikelski auf die Forschung mit Tiersendern hingearbeitet.

Eine Amsel trägt einen Sender, der über die ISS wertvolle Daten liefern soll.
Eine Amsel trägt einen Sender, der über die ISS wertvolle Daten liefern soll.

Martin Wikelski steht unter Strom. Vor rund 18 Jahren hat er das Projekt Icarus erdacht und konzipiert. Und nun steht die Beobachtung von Tierbewegungen aus dem All kurz vor dem Start. Wie fühlt sich das an - fast zwei Jahrzehnte auf etwas hinzuarbeiten und dann endlich den Beginn zu erleben? "Das ist wie ein Traum", sagt der Direktor am Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie in Radolfzell am Bodensee. "Man sitzt da und träumt jahrelang immer bloß - und dann denkt man: Moment, jetzt wird das wirklich Wirklichkeit, das kann doch nicht sein! Wir können es noch gar nicht fassen."

Die Idee hinter Icarus (International Cooperation for Animal Research Using Space): Verschiedene Tiere - etwa Zugvögel, aber auch Bären oder Ziegen - sollen mit Mini-Sendern ausgestattet und mit Hilfe der Internationalen Raumstation ISS aus dem All beobachtet werden.

Wikelski und sein Team erhoffen sich davon Aufschluss über die Wanderrouten von Tieren auf der Erde. Zum einen, um zum Schutz der Arten beitragen zu können, etwa indem man Schutzzonen anpasst und verbessert. Zum anderen zum Schutz von Menschen - denn Tiere können bei ihren Wanderungen etwa auch Krankheitserreger verbreiten. Das Wissen über ihre Routen könnte daher helfen, Epidemien vorzubeugen, einzudämmen oder zurückzuverfolgen. Zudem könnte Icarus als Frühwarnsystem für Naturkatastrophen wie Erdbeben und Vulkanausbrüche dienen. Denn bereits in der Vergangenheit gab es Hinweise darauf, dass Tiere sich vor solchen Ereignissen auffällig verhalten, etwa unruhig werden.

Das Besondere an Icarus sei, dass die Daten, die die vielen Sender sammeln, zusammengeführt würden, sagt Wikelski. Durch die Kombination aller Informationen erhalte man ein völlig neues Verständnis vom Leben auf der Erde. "Wir können in diesem Tierkollektiv Sachen messen, die wir vorher einfach nie sehen konnten", sagt Wikelski. "Es ist im Endeffekt der sechste Sinn der Tiere, den wir abgreifen."

Anfangs hatte Wikelski seine Idee der US-Raumfahrtbehörde Nasa vorgestellt - die allerdings ablehnte. 2014 stieg stattdessen die russische Raumfahrtagentur Roskosmos mit ein. Auch die Max-Planck-Gesellschaft, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Universität Konstanz sind maßgeblich beteiligt. Die deutschen Partner finanzieren die Entwicklung der Technik, die Russen kümmern sich um den Transport und die Installation im All.

Die Raumstation ISS im Weltall.
Die Raumstation ISS im Weltall.

Im vorigen August wurde die Icarus-Antenne bei einem Außenbordeinsatz am russischen Segment der ISS installiert. Ein Computersystem in der Station soll die empfangenen Daten verarbeiten.

Im Rahmen von Icarus wollen Forscher etwa Papageien in Nicaragua in der Nähe eines Vulkans beobachten, Ziegen in Italien besendern und Bären als Erdbebenwächter auf der ostrussischen Halbinsel Kamtschatka nutzen. In den nächsten Jahren sollen mehrere Zehntausend Tiere mit den Sendern ausgestattet werden. Diese übermitteln nicht nur die Position eines Tieres, sondern auch seine Beschleunigung, die Ausrichtung zum Magnetfeld der Erde, die Umgebungstemperatur sowie Luftdruck und Feuchtigkeit.

Dabei wiegen die zwei Quadratzentimeter kleinen Sender nur fünf Gramm, wie das DLR mitteilt. "Gerade mal so groß wie ein Daumennagel, werden sie mit Solarenergie betrieben und beherbergen eine komplexe Sende- und Empfangseinheit sowie Sensoren zum Aufzeichnen der Tierbewegungen und einen Datenspeicher."

Die Kommunikation zwischen Sender und ISS-Antenne beschreibt das DLR folgendermaßen: Sobald sich die ISS einem besenderten Tier nähert, weckt ein integrierter Timer den Sender aus dem Energiespar-Modus. Der Sender berechnet dann, wann die Raumstation vorbeikommt. Zu diesem Zeitpunkt schaltet sich der Sender ein und übermittelt die aufgezeichneten Daten an die ISS. Von dort werden sie zum Kontrollzentrum in Moskau gesendet, von wo aus sie zum Icarus-Nutzerdatenzentrum in Konstanz weitergeleitet werden. "Dort speisen Wissenschaftler die Daten in eine weltweite Datenbank für Tierbewegungen, die sogenannten "Movebank", ein", schreibt das DLR. "So werden sie für die wissenschaftliche Nutzung zugänglich."

Wenn nun am 9. Juli der Bordcomputer auf der ISS hochgefahren wird, testet das Programm zunächst das gesamte System samt Anschlüssen und Antenne. Anschließend misst das System mithilfe der Antenne etwa zwei Wochen lang das elektronische Rauschen auf der Erde, um später die Signale der Tiersender zuverlässig herausfiltern zu können. Ab November geben die Forscher um Wikelski und Projektkoordinatorin Uschi Müller dann zunächst Hunderte Sender an kooperierende Forscherteams - etwa in Russland - aus.

In den kommenden Jahren sollen dann Tausende Sender verteilt werden, deren Signale von der ISS-Antenne empfangen und weitergeleitet werden - "wie von einem riesigen Datenstaubsauger", wie Müller sagt. "Viele Gruppen weltweit wollen sich an dem Projekt beteiligen."

Fotos: ESA/Alexander Gerst/dpa, MPI für Ornithologie/MaxCine/dpa

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 26.910 Anzeige
Explosion in Fabrik für Feuerwerkskörper kostet mehrere Menschen ihr Leben 1.168
Til Schweiger eröffnet neues Restaurant und erteilt einem Politiker Hausverbot! 5.260
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 3.973 Anzeige
Traumduett zu Weihnachten: Bei Helene Fischer gerät Robbie Williams ins Schwärmen 1.049
Auto brennt auf A3: Personen verhalten sich im Stau lebensmüde 1.896
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 8.259 Anzeige
Nach Brand bei "Mustafa's Gemüse Kebap": Kult-Imbiss öffnet wieder seine Pforten 1.222
Leiche aus dem Neckar geborgen: Handelt es sich um den vermissten Hubertus K.? 2.863
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 12.629 Anzeige
Rückzug! Prinz Andrew zieht Konsequenzen nach Epstein-Skandal 622
Sie riss sich die Bluse vom Leib! Mutige Oma rettet Koala aus Flammenhölle 2.712
Krise bei Bosch! Jetzt kommt raus: Autozulieferer bekommt satte Gelder vom Staat 3.828
Vermisste Katze taucht nach fünf Jahren ganz woanders auf 1.068
Wer tut so etwas?! 250 Weihnachtsbäume verstümmelt 2.312
Tierretter geben Hunde an Rentnerin, die fast alle Tiere sterben lässt 2.709
Mann wird von drei Autos überfahren und stirbt 1.844
Boris Palmer verliert Streit um Ruhestörung: "Respektlosigkeit des Amtes" 1.401
Auch sächsisches Werk betroffen: Continental beschließt Aus für Hydraulik-Geschäft 3.722
Vorwürfe wegen Rechts: Brandenburg-AfD scheitert erneut 363
Unglück auf Wasserrutsche: Zwei Kinder mit schweren Kopfverletzungen in Klinik geflogen 2.632
Jeder zweite Lebendtiertransport verstößt gegen die Regeln 259
Tagesschau mischt bei Tiktok mit: Jan Hofer mit Witz-Video auf neuer Teenie-App 574
Dreiste Tierdiebe klauen 31 Rassekaninchen 3.238
Mann wird nach 14 Jahren von schwerem Leiden erlöst 5.683
Total schräg! So habt Ihr Sonya Kraus noch nie gesehen 2.035
Mit dieser Airline fliegt man ab sofort klimaneutral 643
Dramatischer Fund: 25 unterkühlte Migranten auf Nordseefähre entdeckt 1.077
Sexy Demi Rose nimmt an Model-Show teil und wird im Netz verspottet 2.522
Mutter vermisst Tochter seit Monaten: Als sie Doku sieht, trifft sie der Schlag 4.474
Mann parkt nur drei Minuten am Flughafen: Danach muss er Mega-Summe blechen! 5.373
Verlässt Javi Martinez den FC Bayern schon im Winter? 1.155
Lkw bleibt in Leitplanke hängen, doch es hätte viel schlimmer enden können 1.235
Havariertes Güterschiff hängt im Rhein fest 2.206
Reizgas-Attacke in Wuppertaler Schule? 36 Kinder verletzt 477
"Bauer sucht Frau": Anna überrascht mit Kinder-Geständnis 5.088
"Football Manager 2020" im Test: Arbeitsloser Trainer wird der nächste Jürgen Klopp 1.065
Warum ist dieser arme Hund so grün? 1.527
Sensationsfund! 44 Millionen Jahre altes Wesen in Bernstein entdeckt 6.008
Seltener Elefant tot gefunden: Dem Tier fehlen die Stoßzähne 1.383
Streitthema Video-Beweis: Sollen nur noch Trainer diesen fordern? 390
Star-Alarm bei der Bambi-Verleihung: Diese Promi-Gäste werden erwartet! 404
CDU plant Deutschland-Fahne vor allen Schulen zu hissen 1.891
Grausame Tragödie mit Todesfolge verändert in "Pferde stehlen" das Leben aller! 591
TV-Star sagt Tschüss! Birgit Schrowange hört bei RTL "Extra" auf 2.332
Polizei spricht Mann in Lufthansa-Uniform an, kurz darauf klicken die Handschellen 2.228
Skandal an Städtischer Klinik: Ärzte verweigern Vergewaltigungs-Opfer (8) Hilfe 9.670
Unfall-Drama auf der A7: Transporter rast in Stauende, Fahrer stirbt 2.775
Weizsäcker-Sohn in Berliner Klinik erstochen: Angreifer soll in Psycho-Klinik 9.152 Update
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt 24.960