Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen

TOP

SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück

TOP

Das ist die Schwester von Shirin David! Sie ist schlau, hübsch und lustig

TOP

Acht Gegentore gegen Bayern! So lustig spotten Twitter-User über den HSV

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

4.794
Anzeige
4.845

Nach heftigem Erdbeben: Tsunami-Warnung in Neuseeland

Mitten in der Nacht erschütterte ein gewaltiges Erdbeben die Region Canterbury/Neuseeland. Noch ist das Ausmaß der Katastrophe nicht abzuschätzen.
Die Region in Canterbury/Neuseeland wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht.
Die Region in Canterbury/Neuseeland wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht.

Canterbury/Neuseeland - Mitten in der Nacht (Ortszeit) suchte Neuseeland ein schweres Erdbeben heim.

Wie die Wissenschaftsseite USGS mitteilt, erschütterte das Beben mit einer Stärke von 7,4 die Region Canterbury. Die nächstgelegenen Orte sind Amberley (46,2 Kilometer) und Christchurch (86,8 Kilometer). 

Zum Vergleich: Die Erdbeben kürzlich in Italien hatten Werte zwischen 5,5 und 6,4.  

Genauere Informationen über Schäden und Zerstörung sind bisher nicht bekannt. 

Update 14.04 Uhr

Als Reaktion auf das schwere Erdbeben in Neuseeland haben die Behörden vor einem Tsunami gewarnt. Der Zivilschutz rief die Bevölkerung an der Ostküste der Südinsel auf, sich sofort von der Küste in höher gelegene Gebiete im Inland zu begeben. "Gehen sie sofort zum nächsten höher gelegenen Punkt oder so weit landeinwärts wie Sie können", hieß es in der Mitteilung.

Das Geoforschungszentrum in Potsdam hatte die Stärke des Bebens mit 7,8 angegeben. In Neuseeland wurde die Stärke mit 6,6 beziffert.

Update 14.50 Uhr

Experten zufolge ereignete sich das Beben in einer Tiefe von 10 Kilometern, das Zentrum lag demnach nördlich von Christchurch. Menschen in der Region berichteten in den sozialen Medien von sehr heftigen Erdstößen.

Nach ersten Medienberichten aus Neuseeland war das Beben nicht nur in Christchurch auf der Südinsel, sondern auch in Wellington, Taranaki, Hamilton und Auckland auf der Nordinsel sehr deutlich zu spüren. 

Medienberichten zufolge soll in der Region Taranaki in mehreren Städten der Strom ausgefallen sein.

Der Zivilschutz rief die Bevölkerung an der gesamten Ostküste Neuseelands, sich sofort von der Küste in höher gelegene Gebiete im Inland zu begeben. "Gehen sie sofort zum nächsten höher gelegenen Punkt oder so weit landeinwärts wie Sie können", hieß es in der Mitteilung.

Eine Polizeisprecherin in Christchurch, der bedeutendste Stadt der Südinsel Neuseelands, sagte, bis auf ein Loch in einer Straße seien noch keine Schäden gemeldet worden. "Seien Sie nur vorsichtig auf den Straßen wegen möglicher Schäden", sagte sie.

Ein Beben der Stärke 6,3 hatte im Jahr 2011 in der Gegend um Christchurch schwere Schäden angerichtet. 185 Menschen starben damals, etwa 10.000 Häuser wurden schwer beschädigt.

Fotos: imago, USGS, USGS

RTL II sucht wieder die schönsten Molligen

NEU

Schmutzige Details! Das sagt die Ex von Jay Alvarrez über seinen Penis

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.175
Anzeige

Dieser GZSZ-Star kommt bald unter die Haube

2.667

Militär auf Philippinen greift Entführer deutscher Geisel an

4.686

Frau wird beim Überqueren der Straße vor Augen des Mannes überfahren

2.998

Auto rast in Karnevals-Umzug in Amerika: 28 Verletzte

1.978

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.636
Anzeige

Oma gibt Gas! Improvisierter Tatort mit Laien

702

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

2.958
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

2.476

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

2.877

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

7.567

Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

6.060

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

4.757

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

9.628

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

11.134

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

5.412

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

8.728

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

2.062

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

1.438

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

5.103

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

4.330

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

9.745

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

4.151

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

7.315

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

4.437

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

8.593

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

3.693

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

7.203

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

12.013

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

1.293

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

2.135

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

5.929

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

10.301

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

8.695

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

5.229

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

3.040

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

28.202

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

18.219

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

13.538

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

2.644